Kreativ arbeiten in einer alten Brauerei – Archimedes Exhibitions, Berlin

Gunnar Behrens, einer der Geschäftsführer von Archimedes, begreift die Agenturräume als Identifikations- und Repräsentationsorte. Für die Entscheidung, bei ihrer Beleuchtung auf Erco Lichtwerkzeuge zurückzugreifen, gibt er eine Reihe von Gründen an: Archimedes setze stets konsequent auf Qualität und technische Verlässlichkeit. Dieser Anspruch müsse sich auch in den eigenen Arbeitsräumen widerspiegeln. Ein weiteres Argument für Erco war, dass für die unterschiedlichen Beleuchtungsanforderungen von Archimedes immer ein passendes Produkt gefunden werden konnte. Auch die fruchtbare Zusammenarbeit mit den Berliner Lichtberatern von Erco, die in mehreren gemeinsamen Projekten erprobt wurde, spielte eine Rolle. Und schließlich, so berichtet Behrens, gebe es in Bezug auf Erco noch so etwas wie familiäre Prägung: Er stamme aus einem Architektenhaushalt und sei quasi unter Erco Strahlern herangewachsen.

Empfang unter markant gewölbter Decke
Die Büros von Archimedes, die eine Fläche von rund 1200 Quadratmetern einnehmen, befinden sich in den oberen Stockwerken eines früher als Fasslager genutzten Gebäudes. Die Lage unter dem Dach erklärt, weshalb einige der Räume eine markant gewölbte Decke besitzen – so etwa der großzügige, nobel anmutende Empfangsbereich. Während hier das Tonnengewölbe von vier tiefstrahlenden Pantrac Deckenflutern dank der perfekt gleichmäßigen Lichtverteilung dezent, aber wirkungsvoll in Szene gesetzt wird, erhellen Quadra Linsenwandfluter eine hinter dem Empfangstresen befindliche Schrankwand. Das vertikale Licht lenkt die Aufmerksamkeit des Besuchers und lässt den Raum einladend und luftig wirken. Quadra Downlights mit Lichtverteilung oval flood sorgen mit ihrem linearen Lichtkegel für die effiziente Ausleuchtung des Schreibtischs hinter dem Tresen – eine ästhetisch-minimalistische, dem Raumkonzept entsprechende Alternative zu Langfeldleuchten.

Zeitgemäß flexibel arbeiten dank Erco Stromschienen
Auch der Raum der Geschäftsführung besitzt eine gewölbte Decke. Hier garantieren Parscan Fluter eine brillante Grundbeleuchtung. Montiert an einer Schiene, die bewusst als raumbildendes Element genutzt wird, ermöglichen sie eine flexible Reaktion auf häufig wechselnde Arbeitssituationen. In den beiden Besprechungsräumen entschied man sich für Starpoint Pendelleuchten an Schienen, um auch hier größtmögliche Flexibilität zu gewährleisten. Die filigranen Leuchtenkörper passen mit ihrem minimalistischen Design laut Erco bestens in das nüchtern-geschmackvolle Interieur. Dank der Lichtverteilung extra wide flood genügen hier zwei Leuchten mit jeweils 8 Watt, um die Besprechungstische druckvoll und effizient zu erhellen.

Individuelle Atmosphäre für alle Arbeitsbereiche
In den Atelierräumen der Produktdesigner und der Software-Entwickler fiel die Wahl auf die Leuchtenfamilie Opton. Strahler mit der Lichtverteilung oval flood leuchten die Arbeitstische aus, während Leuchten mit der Lichtverteilung wide flood auf die Materialbibliothek und die Pinnwände ausgerichtet sind. Hier bewährt sich die naturgetreue Farbwiedergabe des Erco LED-Lichtes und die perfekte Abblendung der Lichtwerkzeuge. Die Normen für die Beleuchtung von Arbeitsplätzen werden dabei selbstverständlich erfüllt.

Projektdaten
Projekt: Archimedes Exhibitions GmbH, Berlin / Deutschland
Innenarchitektur und Lichtplanung: Archimedes Exhibitions GmbH, Berlin / Deutschland
Fotografie: Dirk Vogel, Dortmund / Deutschland
Produkte: Opton, Pantrac, Parscan, Pollux, Quadra, Starpoint
Fotohinweis: ©Erco GmbH, www.erco.com, Foto: Dirk Vogel

ähnliche Beiträge