Kooperation für noch mehr Innovation

 

Interne Testflotte

Die ersten Fahrzeuge dieses Modells mit Siemens-Elektromotoren sollen Ende 2011 Straßentests absolvieren. Ab Ende 2012 wird der schwedische Autobauer eine Testserie von bis zu 200 Fahrzeugen an Siemens liefern. „Die Elektroautos werden ausschließlich als Siemens-interne Testflotte unter realen Einsatzbedingungen geprüft. Wir werden die Fahrzeuge genau unter die Lupe nehmen”, sagt Machowetz.

 

Die Siemens-Elektromotoren für Volvo verfügen über eine kompakte, modulare Bauweise und haben eine Spitzenleistung von 108 Kilowatt bei einem maximalen Drehmoment von 220 Newtonmetern. Das Design der zugehörigen Stromumrichter soll von beiden Firmen gemeinsam optimiert werden, um alle Sicherheitsanforderungen im automobilen Einsatzbereich zu erfüllen. Zusätzlich wird Siemens effiziente und schnelle Ladesysteme innerhalb und außerhalb der Fahrzeuge bereitstellen.

 

Kernmarkt Deutschland

Für den Siemens-Konzern ist Deutschland ein Kernmarkt im Bereich der Elektromobilität. Eine Studie des Beratungsunternehmens Gartner zeigt jedoch, dass Konsumenten weiterhin ein relativ geringes Kaufinteresse an Elektrofahrzeugen vor allem aufgrund der hohen Kosten haben. „Wir werden sehen, wie sich die Kundenakzeptanz entwickelt. Es deutet jedoch alles darauf hin, dass dieser Markt ein starkes Wachstum in den nächsten Jahren zeigen wird”, betont Machowetz.

 

Grüner Wasserstoff

Zudem arbeitet Siemens im Rahmen ganzheitlicher Energiekonzepte für nachhaltige Elektromobilität weiter daran, die Wasserstoff-Produktion auf einen industriellen Maßstab zu bringen. Das Ziel dabei ist, die temporären Stromüberschüsse aus regenerativer Stromerzeugung in “grünen” Wasserstoff umzuwandeln. Dieser kann direkt in industriellen Anwendungen und Brennstoffzellenfahrzeugen sowie über Rückverstromung auch in batteriegespeisten Elektroautos genutzt werden (Quelle: Pressetext).


www.siemens.com

www.volvocars.com

www.gartner.com

ähnliche Beiträge