Kompakte und robuste Sicherungslastschaltleisten

Sie kombinieren die Funktionen Schalten von Last sowie Trennen in einer Komponente und sollen so für größtmögliche Sicherheit in der Energieverteilung sorgen. Die intergierten und überwachten Sicherungen haben den Zweck, Schutz vor Überlast und bei Kurzschluss zu bieten. Die Gehäuse werden aus glasfaserverstärktem Polyester geformt. Die Kontakte aus versilbertem Elektrolytkupfer seien verdrehungssicher im Gehäuse befestig und robuste, korrosionsgeschützte Stahlfedern sichern einen gleichbleibenden alterungsbeständigen Kontaktdruck. Üblicherweise werden die Sicherungslastschaltleisten in senkrechter Lage auf waagerecht angeordneten Sammelschienen mit Schraubbefestigung montiert, wobei die Sammelschienen unterschiedlicher Bauart und -größe sein können. Das »E« im Namen steht dabei für Ecology, da weniger Kupfer und Material bei gleichen Leistungskennwerten zum Einsatz kommen. Die Leisten entsprechen den Normen DIN VDE 0636-21 sowie DIN EN 60947-3 VDE 0660-107 und zeichnen sich durch eine gute Wärmeabführung aus. Montagezubehör wie seitliche Blenden und Abdeckungen stehen zur Verfügung.

(Foto: Jung Polykontakt)

ähnliche Beiträge