Kompakte Mehr-Chip-LED für die Innenraumbeleuchtung

 

Die sehr gute Farbkonsistenz (Farbbinning) in den direktionalen Retrofits ist durch die enge Gruppierung der LED möglich. Diese entspricht der Abdeckung einer 5-step MacAdam-Ellipse. Für Anwendungen, die eine sehr hohe Farbhomogenität benötigen, ist zudem eine Gruppierung nach 3-step MacAdam verfügbar. Statt wie üblich bei Raumtemperatur wird die Duris S 8 bei der Sperrschichttemperatur von 100 °C farbortgruppiert. „In der Farbwiedergabe liegt die Duris S 8 bei einem CRI von über 80.

Ein noch höherer CRI wird hier der nächste Schritt sein”, erklärt Janick Ihringer, verantwortlicher Produktmanager SSL bei Osram Opto Semiconductors.

 

Die neue Duris S bietet zudem viel Licht aus kleiner Fläche, was effiziente optische Lösungen ermöglicht. Sie misst nur 5,8 mal 5,2 Millimeter und ist in zwei Varianten erhältlich: mit sechs oder acht Chips. Mit der 8-Chip-Variante kann dank des Lichtstroms von 500 lm bei 200 mA bereits ein direktionaler Retrofit realisiert werden. „Für die Vorwärtsspannung zwischen 20 und 30 V stehen am Markt kompakte und kostengünstige Treiberbausteine zur Verfügung. Ihre technischen Eigenschaften, wie eine längere Lebensdauer von 25.000 Stunden oder Anwendungstemperaturen von 110 °C, sind außerdem perfekt auf die Zielanwendungen zugeschnitten”, so Ihringer weiter.

 

Die Duris S 8 ermöglicht es zudem, die Systemkosten von Lichtsystemen zu reduzieren: Ihr Gehäuse besteht aus einem neuartigen Kunststoff-Gehäusematerial, das nicht nur besonders alterungsstabil gegenüber hohen Temperaturen und kurzwelligem Licht ist, sondern auch preislich unter den oft eingesetzten Keramik-Gehäusen liegt.

 

www.osram-os.com

 

ähnliche Beiträge