Die FI/LS-Schalter DS203NC Level 2. Bild: ABB AG

FI/LS-Schalter DS203NC 3-polig + N in 4 Modulen

„Kompakt – minimaler Platz, maximaler Schutz“

Die Kombination von Fehlerstrom- und Leitungsschutz in einem Gerät vereinfacht die Planung, Installation und ist außerdem ein bewährter und effizienter Schutz vor gefährlichen Folgen bei Elektrounfällen.

Bild: ABB AG

Der FI/LS-Schalter ermöglicht es, die DIN VDE 0100-410 und DIN VDE 0100-530 schnell und einfach, u.a. in den Anforderungen für

  • Kurzschlussschutz
  • Überlastschutz
  • Personenschutz (Fehlerströme gegen Erde)
  • vorbeugenden Brandschutz

mit einem einzigen Gerät umzusetzen.

Die DS203NC zeichnen sich durch ihre kompakte Größe von 4 Modulen aus. Sie eignen sich dadurch für dreiphasige Stromkreise in Umgebungen mit beengten Platzverhältnissen wie z. B.:

  • in Jachthafen oder an Campingplätzen
  • in Schaltanlagen
  • für temporäre Installationen im Freien oder in Ausstellungen
  • in kommerziellen Anlagen
  • in Industriesteckvorrichtungen
  • bei Energieerzeugern.

Sie sind aber auch ideal für die Nachrüstung bestehender Anlagen, in denen der Schutz bei Fehlerströmen gegen Erde zunächst nicht vorgesehen war. Die Gesamtabmessung des Systems und die Platzierung der bestehenden Geräte werden dabei nicht beeinträchtigt.

Baustein für eine neue Anlagen-Performance

Der DS203NC erweitert das bewährte System pro M compact von ABB und weist alle Funktionen und Montageeigenschaften der modularen Geräte dieser Baureihen auf. Über das Schnittstellenmodul kann er jederzeit mit dem kompletten Zubehörmaterial des Systems kombiniert werden.

Weniger ist mehr

Neben der kompakten Größe zeichnen sich die DS203NC durch ihre Benutzerfreundlichkeit aus. Sie können in dreiphasigen Systemen mit oder ohne Neutralleiter eingesetzt werden, ohne das zusätzliche externe Widerstände hinzugefügt werden müssen. So können mit einem einzelnen Gerätetyp verschiedene Anwendungen abgedeckt werden, was die Logistik und die Lagerverwaltung vereinfacht.

Wo ABB drauf steht ist auch ABB drin

Jeder FI/LS-Schalter bekommt einen „Ausweis“ in Form des RFID-Tags. Er enthält alle wesentlichen Produktinformationen der einzelnen Geräte und steht für die eindeutige Identifikation mithilfe einer von ABB zugewiesenen eindeutigen Seriennummer und in Übereinstimmung mit den Normen ISO/IEC FCD 15693-3.

Flexible Einspeisung

Die Geräte können sowohl von oben als auch von unten angeschlossen werden. Das bietet nicht nur maximale Flexibilität, sondern kommt auch den unterschiedlichen Installationsvarianten in den verschiedenen Ländern entgegen.

Fehlinterpretationen ausgeschlossen

Fehlerströme können sofort mit der blauen Anzeige erkannt werden. Die Anzeige zeigt Fehlerströme an und kann durch eine manuelle Betätigung des Schalters nicht aktiviert werden. Dadurch werden Fehlinterpretationen des Geräts und des Systemstatus vermieden.

Weitere Informationen unter:

FI/LS-Schalter

Downloads Installationsgeräte

Quelle: ABB AG