Kolarz-Leuchten erhellen zweithöchsten Turm der Welt

Für den Ballsaal des Shanghai Tower, der kurz vor seiner Fertigstellung steht und noch vor Jahreswechsel eröffnet werden soll, haben die Breitenfurter Licht-Spezialisten 14 Deckenleuchten, behangen mit 25.000 rund zwei Meter langen Murano-Glasstäben geliefert. Jeder dieser Riesenluster ist im Durchmesser fünf Meter lang und wiegt acht Tonnen. Darüber hinaus zieren 32 Chrom-Fiberglas-Hängeleuchten von Kolarz den größten Multifunktionsraum des Turmes.

Spektakulär beim Shanghai Tower ist nicht nur seine Höhe, sondern auch das Tempo der im Gebäude befindlichen Aufzüge. Die High-Speed-Lifte im Turm werden mit einer Geschwindigkeit von 18 Metern pro Sekunde – das entspricht fast 65 km/h – die 121 Stockwerke hinauf und hinab rasen. Das ist neuer Weltrekord. „Auch an den Aufzugsanlagen im Shanghai Tower haben wir einzelne Beleuchtungskomponenten installiert“, teilt Kolarz-Unternehmenssprecherin Eveline Wögerbauer dem NÖ Wirtschaftspressedienst mit.

Der 1918 in Wien gegründete und 1970 nach Niederösterreich übersiedelte Familienbetrieb erzeugt heute in vierter Generation an den Standorten Breitenfurt, Venedig und Budapest ein Sortiment von mehr als 1.200 verschiedenen Leuchten-Designs mit bis zu 100.000 Produktvariationen. Rund 3.200 Kaufhäuser in aller Welt, darunter Harrods in London oder Galéries Lafayette in Paris, führen Wohnraumbeleuchtung von Kolarz. Mit 160 Beschäftigten, davon 50 in Breitenfurt, exportiert das Unternehmen seine Lichtkunstwerke in mehr als 50 Staaten. 2014 hat Kolarz einen Umsatz von 25 Millionen Euro erwirtschaftet.

ähnliche Beiträge