Klimaaktiv-Partner Ölz beweist: Energieeffizienz zahlt sich aus

Das Familienunternehmen mit Sitz und Produktionsstandorten in Dornbirn verfolgt seit Jahren eine nachhaltige Unternehmensstrategie, die auf gezielte Energiesparmaßnahmen setzt. Alleine mit den in den letzten fünf Jahren umgesetzten Maßnahmen erreicht der Vorarlberger Leitbetrieb eine jährliche Einsparung von insgesamt rund 113.000 Euro.

Konkret optimierte Ölz Meisterbäcker 2011 die Kälteerzeugung und Wärmerückgewinnung, wodurch seitdem jährlich rund eine Million kWh und 54.000 Euro eingespart werden. 2013 wurde im bestehenden Rückkühler im Serverraum ein zusätzlicher Wärmetauscher eingesetzt, um im Winter eine Kühlung der Serveranlagen durch sogenanntes Free Cooling zu erreichen. Durch diese Maßnahme sparen die Vorarlberger Meisterbäcker nun 39.500 kWh jährlich. Außerdem wurde die Energieeffizienz durch eine Umstrukturierung der Server und durch den Einsatz eines sogenannten Liquid Cooling Package-Kühlsystems gesteigert. Die damit jährlich erzielte Ersparnis: 23.700 kWh.

Seinen Sitz sowie zwei Produktionsstandorte hat das Unternehmen in Dornbirn, Vorarlberg. (Copyright: Markus Mossman)

Weniger (Lampen) ist mehr
2014 erneuerte Ölz sein Beleuchtungssystem. Es kamen energiesparende Leuchten mit Dimm-Funktion inklusive LED-Lampen zum Einsatz, 101 Leuchten wurden eingespart und die Lichtsituation stark verbessert. Bewegungsmelder und Tageslichtsensoren tragen seit 2014 außerdem zur Stromeinsparung bei. Insgesamt brachten diese Maßnahmen eine Einsparung von 210.000 kWh und 17.700 Euro im Jahr.

Effiziente Antriebe und Wärmepumpen zahlen sich aus
2015 wurden die Lüftungsanlagen mit effizienteren IE3-Antrieben nachgerüstet und es wurde eine Wärmepumpe installiert. Diese wird je nach Anforderung als Kältemaschine mit Wärmerückgewinnung oder zur Beheizung genutzt. Die erzielten Energieeinsparungen sind mit rund 520.000 kWh pro Jahr bzw. 35.500 Euro beachtlich.

Nachhaltige Partnerschaft
Mit der Unterzeichnung einer Zielvereinbarung zum klimaaktiv Projektpartner hat sich Ölz 2015 freiwillig verpflichtet die Energieeffizienz im Betrieb kontinuierlich zu verbessern. Im Rahmen des klimaaktiv Programms setzte der Backwarenhersteller bisher in den Bereichen Kälteerzeugung, Beleuchtung, Heizung und Lüftung Energieeffizienzmaßnahmen in einem Ausmaß von rund 795 MWh pro Jahr um. Für diesen Beitrag zum Klimaschutz erhielten die Vorarlberger Meisterbäcker Ende 2015 bereits zum zweiten Mal eine klimaaktiv-Auszeichnung von Bundesminister Andrä Rupprechter.

Energieeffizient durch Beratungen und Schulungen
Unternehmen wie Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH und Co KG profitieren von den umfangreichen Angeboten von klimaaktiv. Mit gezielten Informationsveranstaltungen und Branchenschwerpunkten sowie zahlreichen Leitfäden zu verschiedenen Technologien wird das Know-how österreichweit verbreitet. Standardisierte Schulungen in Betrieben unterstützen die Umsetzung in der Praxis.

Ziel des klimaaktiv Programms für energieeffiziente Betriebe ist es, jährlich mit einer Einsparung von mindestens 20.000 Tonnen CO2 zum Klimaschutz beizutragen. Energieberaterinnen und Energieberater betreuen interessierte Betriebe und erstellen bei Bedarf eine umfassende Erstanalyse der Energiesituation. Zudem werden weiterführende Energieaudits durchgeführt und gezielte Informationen über Fördermöglichkeiten von Energieberatungen und direkte Investitionsmöglichkeiten vermittelt. Betriebe, die für ihre umgesetzten Maßnahmen ausgezeichnet wurden und anderen Betrieben als Vorbild dienen, können klimaaktiv Projektpartner werden.

ähnliche Beiträge