(Bild: Bellquip GmbH)

SmartStart: Einfache und schnelle Netzwerkverbindung für M2M-Anwendungen

Kleiner Hochleistungsrouter für große 4G/LTE-Lösungen

(Bild: Bellquip GmbH)

Der SmartStart 4G/LTE-Router von Advantech ist die passende Lösung, um Ethernet-, WLAN- und serielle Geräte mit einem LTE-Netzwerk zu verbinden und ist nun bei Bellequip im Sortiment. Die kompakte Mobilfunkrouter-Einsteigerversion hat sich am Markt erfolgreich positioniert und kommt vor allem in industriellen M2M- und IoT-Anwendungen, wie Ethernet-Lotteriemaschinen, ATM-Stationen, Kioskstandorten, Spielterminals, Verkehrscontrollern, USV-Systemen, SPS und vielem mehr zum Einsatz. Durch die Verwendung diverser Plugins am Router (wie beispielsweise Node-RED, Cumulocity, uvm) wird aus dem Router ein vielseitig kundenspezifisch einsetzbares Gateway.

Optimiert bei Leistung und Kosten

Der SmartStart überzeugt als Basis-Router mit viel Funktionalität auf kleiner Fläche und leistungsfähigem LTE auch bei großen Datenmengen“, zeigt sich DI (FH) Günther Lugauer, GF und Vertriebsverantwortlicher bei BellEquip, dem führenden Systemanbieter infrastruktureller Lösungen für den effizienten und sicheren Betrieb elektronischer Anwendungen, begeistert und fügt hinzu: „Dieser kostenoptimierte Industrie-Router erfüllt alle Anforderungen für einen optimalen Einstieg in das Thema Industrial IoT.“ Der Prozessor ist leistungsstark genug, um die gesamte Bandbreite der LTE-Kommunikation einschließlich Video-Streams zu bewältigen. Ausreichend Speicherplatz für benutzerdefinierte Skripts, Softwareanwendungen und eine Vielzahl von Protokollen bietet der interne Speicher des Routers und zusätzlich zu seinen Ethernet- und RS-232-Schnittstellen, sowie optionalem WLAN, verfügt der SmartStart über ein integriertes I/O-Modul. Die SmartStart Routertechnologie kann somit in jedes bestehende System integriert und erweitert werden.

Fit für besondere Router-Einsätze

SmartStart überzeugt in Kombination mit seiner LTE-Leistung mit dem effizientesten Stromverbrauch seiner Klasse und wurde für solar- und batteriebetriebene Anwendungen optimiert. Der Low-Power-Modus verlängert die Batterielebensdauer, indem er den Stromverbrauch auf 40 mW senkt und kann durch Timer, Niederspannungserkennung oder I/O gestartet werden.

Der Router verfügt über Diagnosefunktionen wie die automatische Überwachung der drahtlosen und drahtgebundenen Verbindungen, einen automatischen Verbindungs-Aufbau bei Betreiber-Disconnects und einen Hardware-Watchdog, der den Router-Status überwacht. Er unterstützt zudem die Erstellung von VPN-Tunneln für sichere Kommunikation.

Das besonders flache und platzsparende Gerät hält Betriebstemperaturen von -40°C bis +75°C stand und kann sowohl auf der Hutschiene als auch per Wandmontage angebracht werden.

Weitere Informationen unter: www.bellequip.at

Quelle: Bellequip GmbH

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen