Keiner bewegt sich!

Seit dem 1. Juli 2010 hat einer der deutschen Marktführer in der Elektrobranche auch in Österreich eine Niederlassung: Im ebenfalls 2010 eröffneten »ETechCenter« – errichtet vom Elektrotechnikunternehmen ETech Schmid u. Pachler – in der Hafenstraße in Linz befinden sich seit Kurzem die Büroräume von Esylux. Der Standort wurde nicht zufällig gewählt: „Das ETechCenter in Linz ist zweifellos eines der modernsten Bürogebäude in Österreich – ausgestattet mit innovativer KNX-Technik sowie Bewgungs- und Präsenzmelder, deren Einsatz den Mietern definitiv Vorteile bringt – geringere Betriebskosten ist dabei nur einer von vielen Punkten”, so Marco Hofmann, Verkaufsleiter Österreich bei Esytech, der damit gleich zu Beginn unseres Gespräches den praktischen Nutzen dieser Technologien unterstreicht.

Verstärkte Aktivitäten

Esylux ist Österreichs Elektrotechnikern ohnehin seit dem Jahr 2006 ein Begriff – Hofmann dazu: „Die Esylux GmbH ist nun die Rechtsnachfolgerin der deutschen ETS Elektro-Technische Systeme GmbH. Wir sind seit Anfang unserer Aktivitäten den dreistufigen Vertriebsweg gegangen und dabei wird es ausnahmslos bleiben. Unser Ziel ist es, europaweit die Nummer 1 zu werden und das nehmen wir uns auch für Österreich vor.” Schaffen will Hofmann und sein Team das Ziel, in dem es den Markt für seine Partner aufbereitet. „Wir werden im Rahmen einiger Aktivitäten sowohl die Fachleute stärker einbinden und unterstützen als auch die Konsumenten über die Möglichkeiten unserer Produkte und Systeme informieren und so eine stärkere Nachfrage schaffen”, so Hofmann weiter. Im Klartext: Ab Herbst wird die Esylux-Energie-Offensive gestartet. Damit will man den Konsumenten klar machen, dass man durch den Einsatz von Esylux-Produkten bis zu 70% Energie sparen kann. „Das betrifft aber nicht nur Neubauten – wir bieten sehr viele Produkte an, die man auch in bestehenden Objekten nachrüsten kann.” Die Amortisationszeit für den Kunden beträgt, so Hofmann, zwischen ein und zwei Jahren.

Zielgruppenorientiert

Über den Kamm zu scheren, ist so gar nicht »das Ding« von Esylux – der Hersteller nimmt sich den Anwendungen spezifischer vor. So wird es Broschüren geben, die den Einsatz in Schulen bzw. in der Hotellerie unter die Lupe nehmen und die Vorteile von Bewegungs- und Präsenzmeldern herausstreicht. „Parallel zu diesen Konsumenten-Aktivitäten werden wir verstärkt auf die klassische Marktbearbeitung in der Elektrobranche setzen”, so Hofmann, der darauf verweist, dass die meisten Ideen für Produkte aus der Esylux-Palette ihren Ursprung im Gespräch mit den Kunden haben und ihre Praxistauglichkeit damit ausgezeichnet ist. Betreut werden also weiterhin die Elektrounternehmen und -planer durch die Esylux-Experten aus der Elektrotechnik-Branche. Aber ganz egal ob Großhandel, Elektrotechniker oder Planer – sie alle bekommen die Unterstützung nun vor Ort in Österreich, und nicht mehr, wie zuvor, über Deutschland. „Zwei Außendienst-Mitarbeiter betreuen die Elektroinstallationsunternehmen und die Planer. Im Innendienst sorgt darüber ein Mitarbeiter für den technischen Support und last, but not least eine Mitarbeiterin für die Auftragsabwicklung”, stellt Hofmann sein Team bestehend aus David Vitzthum, Thomas Lenitz und David Mayrbäurl vor. Derzeit ist man drauf und dran das Team um einen weiteren Außendienst-Mitarbeiter für die Steiermark und Kärnten zu ergänzen. Die langfristigen Planungen der Esylux-Verantwortlichen gehen davon aus, dass man den österreichischen Markt in Zukunft mit einer zehnköpfigen Mannschaft bearbeiten wird.

Made in Germany

Die Produkte von Esylux entstehen in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Ahrensburg bei Hamburg: „Angefangen bei der Designstudie bis hin zum fertigen Produkt – das gesamte Spektrum der Fertigung passiert in Deutschland.” Ein weiterer Grund ist die Motivation, einfach besser zu sein: „Dafür arbeiten wir nicht nur mit unabhängigen Instituten und Hochschulen zusammen; wir verstehen persönliche Kundenkontakte auch als konstruktive Anregung für die permanente Weiterentwicklung unserer Produkte”, so Hofmann. Und die laufenden Qualitätskontrollen, kombiniert mit »pre-market«-Tests, zielen vor allem auf eines ab: dauerhafte Kundenzufriedenheit.

Die gesamte Produktpalette umfasst:
• Präsenzmelder
• Bewegungsmelder
• Leuchten/Strahler
• Dämmerungsschalter
• Rauchmelder
• Notleuchten
• Intelligentes Wohnen

www.esylux.at

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen