Karrierenews bei Philips Lighting Austria

Gleich zwei neue Branchenprofis holte sich Philips Lighting an Bord: Mit Martin Böhm (50) und Benjamin Vecera (28) wird das Team für die Ansprache der B2B- Kunden verstärkt. Vecera fokussiert sich dabei auf Lichtplaner und Architekten, während Böhm Ansprechpartner für Großkunden ist. Das Thema ist bei beiden dasselbe: Vernetzte Lichtlösungen für optimale Beleuchtung und effizientes Datenmanagement.

Martin Böhm (50) hat mit 1.9.2016 das Key Account Management für Großkunden übernommen. Thematischer Schwerpunkt liegt dabei auf der Vernetzung des Lichts, d.h. die Einbindung von Lichtlösungen in ganze Systeme. Ausreichend Erfahrung bringt Böhm aus seiner bisherigen Laufbahn mit: Begonnen in der Telekommunikationsbranche, wo er als Key Accounter die Liberalisierung des Mobilfunk- und Festnetzmarktes mitgestaltete, wechselte er im Anschluss zum IT-Experten Euromicron Austria und beriet Kunden zum Thema Netzwerkinfrastruktur. Zuletzt war er sechs Jahre bei Kapsch BusinessCom tätig, wo er Großkunden zu Themen der Informations- und Kommunikationstechnologie betreute. In seiner Freizeit verbringt der gebürtige Wiener viel Zeit mit seinen Söhnen am Fußballplatz. Parallel dazu hat Böhm vor kurzem sein Musikmanagement-Studium an der »School of Entertainment and Technology« abgeschlossen.

Benjamin Vecera (28) ist seit 1.9.2016 Key Accounter für Planer und Architekten, d.h. für jene Kunden, die als Erste mit den zu realisierenden Lichtlösungen in Berührung kommen. Fokus liegt auch hier auf der Zukunft vernetzten Lichts. Sein technisches und planerisches Know-how kommt Vecera dabei zu Gute: Im Anschluss an seine Ausbildung zum Wirtschaftsingenieur und zum technischen Zeichner folgte das Studium für Wirtschaftsrecht an der WU-Wien. Zuletzt war Vecera bei Universal Laser Systems tätig und war verantwortlich für den weltweiten Verkauf – mit Schwerpunkt Asien und Europa – der technischen Anlagengüter. In seiner Freizeit geht der Weltenbummler regelmäßig joggen und schmiedet dabei Pläne zu seiner nächsten Reise.

Rudolf Koch, Geschäftsführer von Philips Lighting Austria: „Wir nutzen neue Technologien, um Licht in nahezu allen Lebensbereichen in eine individuell vernetzte Welt zu transformieren. Unter diesen neuen Rahmenbedingungen ist es unser Ziel, unsere Kunden optimal beraten und betreuen zu können. Mit Martin Böhm und Benjamin Vecera haben wir zwei Profis an Bord, die vor allem mit ihrem Know-how aus der IKT-Branche punkten konnten!“

ähnliche Beiträge