Karl Fitzinger – Etherma Vertriebsleiter Österreich

Karl Fitzinger ist kaum zu übersehen – und zwar in mehrfacher Hinsicht. Denn abgesehen von seiner 1,95 m großen, hünenhaften Erscheinung ist er auch seit Jahren als Vertriebsprofi überaus auffällig.
Seit März gehen Etherma und Karl Fitzinger nun gemeinsame Wege und setzen den Vertrieb in Österreich auf die nächste Stufe, denn die Elektroheizungsbranche bietet viele Chancen, die es weiterhin zu nutzen gilt.

Etherma liefert Wärmelösungen, die es dem Elektrotechniker erlauben, Pakete anzubieten, die Komfort und Wohlfühlen in den Mittelpunkt rücken. Ziel ist es, den Elektriker mit Gesamtlösungspaketen auszustatten und dabei zu unterstützen, die Heizung wieder Teil des Elektrogewerbes werden zu lassen.

Mit Karl Fitzinger gewinnt Etherma seit 01. März 2015 einen kompetenten Mitarbeiter für die Betreuung der österreichischen Kunden. Er ist als Leiter des Vertriebsteams Österreich Ansprechpartner für alle Elektro-Großhändler, Elektriker und Elektroplaner.

Karl Fitzinger ist ein Mann der Praxis als gelernter Gas-Wasser-Heizungsinstallateur und Betriebselektriker. Durch den Kontakt mit den Herstellern reifte bald der Wunsch, in die Industrie zu wechseln, sein Weg führte ihn unter anderem von Hager über Philips zu Schneider Electric. Berufsbegleitend absolvierte er sein MBA-Studium. Karl Fitzinger sieht sich in erster Linie als Problemlöser und Partner für die Etherma-Kunden. Im Vordergrund steht, die effizienteste Lösung zu bieten.

Partnerschaft ist für ihn keine leere Worthülse – sondern ein Zeichen von Vertrauen und Verlässlichkeit. Zwei Attribute, für die Etherma steht. Man wird auch in Zukunft Lösungen verkaufen, die es dem Elektrotechniker erlauben, Pakete anzubieten, die Komfort und Wohlfühlen in den Mittelpunkt rücken und Gesamtlösungspakete darstellen, damit es künftig leichter fällt, mit den Konsumenten ins Geschäft zu kommen. Die Branche soll dabei unterstützt werden, damit die Heizung wieder Teil des Elektrogewerbes wird anstatt dieses Feld kampflos den Installateuren zu überlassen. Immerhin geht es dabei um rund 20.000 Euro Umsatz pro Baustelle, die sich die Elektrotechniker entgehen lassen. Etherma ist mit dabei, die Branche stark zu machen, damit sie in Sachen Heizen zu Gewinnern wird.

Kundennähe ist das Schlüsselwort, das Etherma-Vertriebsteam wird erweitert, um noch engeren Kontakt zu den Kunden aufbauen zu können. Weiterhin wird auch der Elektrogroßhandel als Partner und Multiplikator mit ins Boot geholt. Es ist auch nach wie vor das Ziel von Etherma, im Bereich der elektrischen Fußbodenheizung, Infrarotheizung, bei Heizgeräten und Frostschutz vorne mit dabei bzw. die Nummer 1 zu sein. Etherma ist das Kompetenzzentrum für elektrische Wärme in Österreich – 34 Jahre sprechen für sich.
Interessenten sollten sich bei Karl Fitzinger und Thomas Reiter melden: Etherma sucht Außendienst-Mitarbeiter für die Gebiete OÖ bis Wien, Steiermark und Kärnten.

ähnliche Beiträge