Kaltweiß – Warmweiß

Mit 148 Lumen pro Watt zählt die XT-E zu den leistungsstärksten LEDs auf dem Markt, soll jedoch genauso soviel kosten wie eine herkömmliche LED. Die XT-E basiert auf einer neuer LED-Plattform, die bereits bei der im Januar 2012 vorgestellten XB-D LED zum Einsatz kommt. Während die XB-D allerdings nur 2.45mm misst, weißt die XLamp XT-E mit 3.45mm die gleichen Abmessungen wie die XP-Produktfamilie von Cree auf. Der Gedanke dahinter ist, dass den bestehenden Cree-Kunden der Umstieg auf leistungsfähige LEDs erleichtert wird.

 

Die kaltweiße XT-E LED mit 6.000K soll bei 350 mA bis zu 148 Lumen und 148 Lumen pro Watt (lm/W) bei 85 °C liefern. Bei 25°C sind es 162 lm/W. Die warmweiße Variante erreicht bei 85°C 114 lm und 114 lm/W. Damit würde die XT-E mehr als den doppelten Lichtstrom wie die XLamp XP-E-Familie erzielen. Als Nachfolgeprodukt der XP-E High Efficiency benötigt die XT-E White LED für die ENERGY STAR-Qualifikation zudem nur 3.000 Stunden Leistungsdaten anstatt der sonst üblichen 6.000 Stunden. Dadurch soll eine Markteinführung deutlich beschleunigt werden.

 

„LEDs gelten immer noch als zu teuer und daher verhältnismäßig ineffektiv. Mit den neuen LEDs bieten wir hochwertigere aber gleichwohl erschwingliche LED-Beleuchtungen“, so Stephan Greiner, Vice President EMEA bei Cree. „Schon mit der XB-D LED mischte Cree die Karten neu und verbessert das Preis-Leistungsverhältnis enorm. Mit der XT-E LED legen wir noch eine Produktfamilie nach. Mit diesen Produkten wollen wir die Hürde für den Einsatz von LEDs weiter senken und die Verbreitung von LED-Beleuchtungslösungen beschleunigen.“


www.cree.com

 

ähnliche Beiträge