Kabelauslese eindeutig, einfach und sicher

Nach dem Ausschachten im Erdreich findet der Elektromonteur oft viele identisch aussehende Kabel in den Nieder- und Mittelspannungsnetzen vor. Welches unter ihnen ist aber dasjenige Kabel, das er kontrollieren und ggf. sogar schneiden muss? Das kann unter Umständen eine lebensgefährliche und sehr kostspielige Entscheidung sein. Mit dem neuen System CI/LCI von Megger wird dem Monteur eine genaue und eindeutige Information darüber geboten, welches der vielen identisch aussehenden Kabel im Schacht das richtige ist.

Das komplette System im Hartschalenkoffer. Das System CI/LCI besteht aus zwei Stromimpulsgeneratoren. Der CI TX kann in freigeschalteten Niederspannungs- und Mittelspannungsnetzen eingesetzt werden. LCI TX ist für in Niederspannungsnetzen unter Spannung stehende Leitungen bestimmt. Wird einer der Generatoren zwischen zwei Phasen angeschlossen, kann mit Hilfe des neuartigen Drallfeldsensors, der am Kabel entlang geführt wird, die richtige Leitung eindeutig identifiziert werden. Leuchten auf dem Empfänger während dieser Bewegung nacheinander eine rote und eine grüne LED-Reihe auf, ist das korrekte Kabel eindeutig identifiziert. Leuchtet dagegen nur eine oder keine Farbreihe auf, handelt es sich eindeutig um das falsche Kabel.
Bei stromführenden Leitungen zieht der Impulsgenerator (LCI TX) den Strom aus der Kabelstrecke. Im freigeschalteten Zustand speist der Generator (CI TX) einen Impuls – Strom in die Kabelteilstrecke ein. Der Stromfluss dieser Impulse verursacht ein elektromagnetisches Feld um das Kabel. Mit Hilfe der Auslesezange kann jetzt über den Empfänger das richtige Kabel bestimmt werden. Das System besteht aus den beiden Impulsgeneratoren, dem Empfänger, flexible Auslesezangen (150 mm oder 250 mm Durchmesser), einem Drallfeldsensor und die entsprechenden Anschlussleitungen. Optional ist ein weiterer Sensor verfügbar, der für sehr nahe zusammenliegende Leitungen, beispielsweise in Unterverteilungen, ausgelegt ist. Das gesamte System ist in einem handlichen Hartschalenkoffer untergebracht.
Für die Ankopplung an offenen Verteilungen gibt es serienmäßig Sicherheitsklemmen mit integrierter Sicherung nach CAT IV / 600 V. Für einen direkten Anschluss an NH-Sicherungen gibt es einen NH-Messadapter zum Aufstecken. Die kleinen Abmessungen der Auslesegeneratoren erlauben einen problemlosen Einsatz in Schaltschränken. Obwohl die Generatoren Stromimpulse bis zu 100 A erzeugen, liegt die Berührungsspannung gemäß DIN VDE 100 nur bei unter 55 Volt und damit unterhalb der für Menschen gefährlichen Grenze. Die einfache Handhabung gemeinsam mit der niedrigen Berührspannung bieten dem Elektromonteur ein deutliches Plus an Sicherheit und eine sehr viel höhere Wirtschaftlichkeit, da das System den Prozess der Kabelauslese auch noch enorm beschleunigt.