Kabel für die Vernetzung bearbeiten

Dieser Tage ist die Anga Com in Köln zu Ende gegangen. Die internationale Fachmesse für Breitband, Kabel und Satellit gilt in Europa als führende Plattform für Breitband- und Contentanbieter und empfängt seit zehn Jahren jährlich viele tausend Fachbesucher – in diesem Juni waren es 16.000 Gäste aus 80 Ländern, die sich in den Kölner Messehallen über Glasfasernetze, Vernetzung und viele andere Themen informierten.
Dass es dabei auch immer um Kabel geht, versteht sich von selbst. Denn ohne Kabel ist keine Vernetzung möglich, kein Datentransfer, kein Empfang. Doch diese Kabel müssen professionell bearbeitet werden, um den Ansprüchen von Unternehmen und Kunden zu genügen und dauerhafte Höchstleistungen erbringen zu können. Für diese Anforderungsbereiche hat Jokari aus dem westfälischen Ascheberg, internationaler Marktführer in der Abisolier- und Abmantelungstechnik, einen speziellen Entmanteler entwickelt. Das Werkzeug No.1-Cat ist TÜV- und GS-geprüft und isoliert schnell, sicher und präzise Datenkommunikations- und Netzwerkkabel mit einem Durchmesser von 4,5 bis zehn Millimetern ab – beispielsweise Cat 5-, Cat 6- oder Cat 7-Leitungen.
„Besonders bei Stecksystemen ist die Bearbeitung der Metallfolie um die Adernpaare zeitaufwändig. Der No.1-Cat erledigt dieses zeitsparend und komfortabel, da die beiden Messerpaare besonders auf diese Anforderungen ausgelegt sind”, erläutert Jokari-Geschäftsführer Carsten Bünnigmann die Vorteile des handlichen Werkzeugs, das nur 22 Gramm wiegt, deshalb leicht zu transportieren und dementsprechend überall einsetzbar ist. Und die Titan- Nitrid-Beschichtung der Klingen garantiert laut dem Werkzeug-Experten einen geringeren Verschleiß und höhere Standzeit als bei herkömmlichen Produkten.
Besonders praktisch sei die spezielle Klingenstellung, durch die keine Einstellung der Schnitttiefe auf den jeweiligen Durchmesser des Kabels notwendig sei. „Die Klinge setzt die Außenisolierung perfekt ab, danach kann der Mantel einfach nach hinten abgezogen werden”, beschreibt Carsten Bünnigmann eine der herausragenden Funktionen des No.1-Cat. Die innere Paarschirmung könne im nächsten Schritt mit demselben Werkzeug bearbeitet werden. Denn der No.1-Cat ist mit zwei Messerpaaren ausgerüstet, die sich grundsätzlich beide im Werkzeug befinden und nicht gewechselt oder separat eingelegt werden müssen. „Beim Einsatz des No.1-Cat steht die zeitsparende Bearbeitung der Paarschirmung im Vordergrund. In zwei Handgriffen ist die Schirmung schnell und sicher entfernt, ohne dabei die Paare zu beschädigen”, führt Bünnigmann weiter aus.
Das neue Werkzeug von Jokari lässt sich leicht und komfortabel bedienen: einfach die Verriegelung lösen und das Datenkommunikations- oder Netzwerkkabel einlegen. Danach wird der Entmanteler mit angemessenem Druck um das Kabel gedreht. Um den Mantel nach hinten abzustreifen, muss das Werkzeug noch einmal angesetzt und das Kabel leicht gebogen werden. Auch die Folienabschirmung der einzelnen Adernpaare lässt sich schnell abisolieren: Der Geflechtschirm wird nach hinten gelegt, alle abgeschirmten Adernpaare werden in das zweite Messerpaar eingelegt. Mit leichtem Druck wird das Werkzeug über die Adernpaare geführt. Die Folie lässt sich nach dem Anritzen mit den Fingern abknicken und durch die so entstandene Sollbruchstelle mühelos abziehen.

www.jokari.de

 

ähnliche Beiträge