Just Cavalli

 

 

 

Auf mehr als 2.000 m² im Herzen der Mailänder City zeigt Roberto Cavalli die gesamte Bandbreite seines kreativen Schaffens, von Accessoires und Schuhen über Abendkleider bis hin zur Herrenkollektion. Architektin Barbara Piccioli hat dafür einen passenden Rahmen entworfen: Dunkler Parkettboden kontrastiert die in Weiß gehaltenen Wände, die durchsichtigen Präsentationskuben und Regale aus Glas und die silberfarbenen Spiegel. Das Lichtkonzept ist für die Emotion und Dramatik in der eleganten Inszenierung zuständig. Architektin Barbara Piccioli entschied sich für die Leuchtensysteme Picto 125, Nothing Square und Java von Artemide. Um maximale Flexibilität bei der Lichtführung zu erreichen, wurden im Bereich der Herren- und Damenkollektionen das System Picto 125 eingesetzt. Die präzise justierbaren Strahler mit einem Gehäuse aus Aluminium – erhältlich in fünf Farbvarianten und mit wahlweise LED, Metalldampf- oder Niedervolthalogenlampen – ermöglichen eine Neigung von -90° bis zu 90° und eine Drehung bis zu 355°.

Hier kamen sie in Weiß zum Einsatz. Im Bereich mit den Damen-Accessoires wurde Picto 125 ergänzt mit Strahlern der Serien Java (rechteckig) und Nothing (quadratisch). Entworfen vom Firmengründer und -inhaber Ernesto Gismondi persönlich, bieten beide Einbaustrahler durch ihre Verstellbarkeit bis 30° in alle Richtungen ausreichend Gelegenheit für eine individuelle Lichtführung.

www.artemide.at

 

ähnliche Beiträge