Jugend am Werk präsentiert neue geförderte Angebote in der Lehrlingsausbildung

Über 40 neu geförderte Ausbildungs-Spezialmodule für Lehrlinge – von Maschinenbau bis zum Elektrobereich, von kaufmännischen Berufen bis zur Gastronomie
Zu den bisher bestehenden rund 60 Modul-Angeboten befinden sich nach der Erweiterung nunmehr 96 wählbare unterschiedliche Ausbildungsmodule im Angebot von Jugend am Werk. Sie umfassen die Berufssparten Metallbearbeitung, Maschinenbau, Schweißen, Elektrotechnik, Elektronik, kaufmännische Berufe, Holz, Bauwesen, Gastronomie sowie Handel.

Jugend am Werk Ausbildung mit nachweisbar hoher Qualität – überdurchschnittliche Erfolgsrate bei Lehrlingsprüfung
Jugend am Werk bietet Betrieben zahlreicher Berufssparten seit bereits vielen Jahren die Möglichkeit, komplexe Inhalte der Lehrlingsausbildung modular auszulagern. „Als Qualitätsanbieter in der Lehrlingsausbildung erzielen wir hervorragende Ergebnisse“, berichtet Mag.a Brigitte Gottschall, stellvertretende Geschäftsführerin von Jugend am Werk. „Wir erreichten mit unseren Lehrlingen im vergangenen Jahr einen Lehrabschlussprüfungserfolg von 87 % und einen Berufsschulerfolg von 91,2 %. Insgesamt 173 Jugendliche konnten wir zudem im Jahr 2015 nachhaltig in eine betriebliche Lehre vermitteln und unser Angebot an Ausbildungsmodulen haben 290 Lehrlinge aus Unternehmen besucht“, zeigt sich Gottschall zufrieden. „Wir wollen diese TeilnehmerInnenzahlen angesichts des aktuell bedrohlichen Lehrlingsrückganges nun weiter steigern“, sagt Gottschall.

Den Nachweis der Qualität bei Jugend am Werk bestätigt auch Gregor Neubacher, Leiter der Personalentwicklung der Vamed-KMB Krankenhausmanagement und Betriebsführungsges.m.b.H.: „Als technischer Betriebsführer des AKH Wien ist Qualität ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl unserer Ausbildungspartner. Mit Jugend am Werk haben wir seit vielen Jahren einen solchen verlässlichen Partner für unsere Lehrlingsausbildung, der neben der Vielzahl an Ausbildungsmodulen jederzeit flexibel auch auf spezifische Anforderungen eingeht.“

Alle Informationen zum Angebot an Ausbildungsmodulen: jaw.at/modul
Interessierte Betriebe kontaktieren für eine Beratung direkt den Bereichsleiter der Jugend am Werk Berufsausbildung für Jugendliche GmbH, Reinhold Bauer, Tel.: 01-405 02 86-52

ähnliche Beiträge