Isolationsmessung mit variablen Prüfspannungen bis 1 kV

Die neuen CAT IV 600 V-Isolationsmessgeräte der MIT400/2-Serie von Megger erkennen automatisch den richtigen Messwertbereich. Wenn zum Beispiel der Widerstandswert gegen alle Erwartungen plötzlich im KΩ-Bereich liegt – statt erwarteten im GΩ-Bereich, stellt sich die Messwertskala automatisch auf diesen sehr niedrigen Wert ein und liefert dabei sehr präzise Messwerte. Durch diese intelligente Funktion kann der erfahrene Messtechnik-Profi, abhängig vom Einsatzgebiet, erste Rückschlüsse auf die Beschaffenheit des Fehlers ziehen. Bei einer beispielhaften Prüfspannung von 500 V bleibt die Messwertskala stabil in einem Bereich zwischen 0,1 KΩ bis 100 GΩ. Damit bietet MIT400/2 dem Anwender eine außergewöhnlich hohe Auflösung.

Sehr komfortabel: Dabei kann er seine benötigte DC-Prüfspannung stufenlos zwischen 50 V und 1.000 V einstellen. Das ist neu in dieser Geräteklasse. Herkömmliche Isolationsmessgeräte bieten dem Anwender in der Regel nur starre Prüf-Spannungen in den Schritten 100 V, 250V, 500 V oder 1.000 V an. Die neue Isolationsmessgeräte-Serie MIT400/2 von Megger passt sich dagegen den aktuellen Notwendigkeiten flexibel an. Wenn es Unsicherheit bezüglich der Höhe der Prüfspannung gibt, kann sich der Prüfer also stufenlos an seinen applikationsspezifischen Wert »herantasten«. Damit eröffnen sich ihm viele neue Möglichkeiten in seiner täglichen Praxis.

Sehr hilfreich in schwierigen Einsatzorten ist zudem die Funktion »Dauermessung«. Dadurch liegt die gewünscht Prüfspannung dauerhaft an und erleichtert dem Prüfer das Durchmessen mehrerer Leiter oder Kabel in einem Durchgang ohne ständigen Neustart.

ähnliche Beiträge