Betriebsleitung Deutschlandsberg feierlich eröffnet

Investition in Versorgungssicherheit und Kundennähe

Nach einer 7-monatigen Umbauphase wurde die Betriebsleitung Deutschlandsberg heute feierlich eröffnet. Mit einer Investitionssumme von 1,5 Millionen Euro wurde die im Jahr 1950 errichtete Außenstelle der Energie Steiermark umfassend modernisiert, barrierefrei gestaltet und mit Photovoltaik-Elementen an der Fassade auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die Energieeffizienzmaßnahmen und die Sanierung des Gebäudes wurden nahezu ausschließlich von steirischen Unternehmen umgesetzt.

Aufmacherbild: Energie Steiermark
Als eine von insgesamt 17 Außenstellen der Energie Steiermark steht die Betriebsleitung Deutschlandsberg für Kundennähe und Service vor Ort. Das Energie-Service-Center steht jeden Mittwoch von 10:00 bis 15:00 Uhr und jeden Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr für Fragen zur Verfügung. Dabei geht es jedoch nicht nur um die Stromrechnung:
Persönliche Beratung steht im Vordergrund. Wir wollen mit einem engagierten Team umfassend über Einsparmaßnahmen, Elektromobilität und neue Dienstleistungen informieren“, so Vorstandssprecher Christian Purrer.
Der Stützpunkt mit insgesamt 45 Arbeitsplätzen und einem Spezial-Fuhrpark ist gleichzeitig auch die zentrale Drehscheibe für die Koordinierung von Störungseinsätzen in der Weststeiermark.
Gerade in der häufig von Unwettern immer wieder stark betroffenen Region ist es entscheidend, ein ständig einsatzbereites Team vor Ort zu haben“, so Vorstandsdirektor Martin Graf. 
Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer betonte bei der Eröffnung, „die regionale Präsenz des Landesenergieunternehmens und seiner MitarbeiterInnen ist ein entscheidender Aspekt für wirtschaftliche Dynamik und den Ausbau der Infrastruktur in der Steiermark.

In diesem Zusammenhang verwies der Eigentümervertreter unter anderem auch auf die zentrale Rolle der Außenstelle bei der Errichtung der Windparks auf der Freiländeralm und der Handalm sowie die Unterstützung der Bezirkshauptstadt Deutschlandsberg beim Umstieg auf innovative Energie-Lösungen sowie die Aufrüstung der Elektro-Mobilität in Zusammenarbeit mit Bürgermeister Josef Wallner.

Die Neueröffnung wurde mit einem „Tag der offenen Tür“ gefeiert. Interessierte konnten nicht nur das E-Mobility Angebot in der Praxis testen sondern auch die Flotte der Einsatzfahrzeuge „hinter den Kulissen“ begutachten.
Quelle: APA

ähnliche Beiträge