Um ein Smart Building auf höchster Ebene zu realisieren, ist eine ganzheitliche und gewerkeübergreifende Gebäudeautomation mit offenen und flexiblen Produkten und Lösungen unabdingbar. (Bild: Wago)

Smart Buildings mit Wago:

Intelligenter bauen

Intelligente Gebäude zeichnen sich dadurch aus, dass sie Nutzern und Betreibern Mehrwert und ein optimales Umfeld bieten. Zwar werden Technik und Planung damit komplexer, doch mit interdisziplinärer Zusammenarbeit und neuen digitalen Methoden und Technologien lassen sich die Herausforderungen meistern.

Die Baubranche befindet sich im Wandel. Die Nachfrage nach intelligenten Wohn- und Zweckbauten, die eine höhere Wohn- und Lebensqualität bieten, steigt. Gebäude können heute schon mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets bedient und gewartet werden. Künftig werden weitere Funktionen über das Gebäude hinaus eine Interaktion mit den Versorgungsnetzen möglich machen, um den Bedarf und das Angebot von regenerativen Energien zu managen.

Mit den wachsenden Ansprüchen wird auch die technische Ausrüstung (TGA) komplexer: Um ein Smart Building mit höchster Sicherheit, maximaler Energieeffizienz und gesteigertem Komfort zu realisieren, müssen die Gebäudefunktionen digitalisiert und vernetzt und die Abläufe automatisiert werden. Hierfür ist eine ganzheitliche und gewerkeübergreifende Gebäudeautomation mit offenen und flexiblen Produkten und Lösungen unabdingbar.

Smart Buildings mit Wago:
  • Wago bietet offene Produkte und individuelle Lösungen für eine ganzheitliche, gewerkeübergreifende Gebäudeautomation.
  • flexRoom sorgt für ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Raumautomatisierung.
  • Mit Winsta lässt sich die Elektroinstallation für Gebäude so weit vorbereiten, dass sie vor Ort nur noch gesteckt werden muss.

www.wago.com/at/smart-buildings

ähnliche Beiträge