Batterielösungen für Telekommunikation und Energiespeicherung

Die verschlossene Blei-Säure-Batterie SLE1000 bietet eine hohe Zyklenfähigkeit von 5.000 Zyklen bei einer Entladetiefe (DoD) von 50%. (Quelle: Yuasa)Die neue Serie FXH (Front Terminal Batterien) umfasst acht Typen mit Kapazitäten von 45Ah bis 200Ah. Dank frontgerichteter Anschlüsse ermöglichen die VRLA-Batterien einen einfachen Zusammenschluss zu größeren Batteriesystemen und einen schnellen Austausch einzelner Batterien. Sie eignen sich ideal für USV-Anwendungen in der Telekommunikation, Rechenzentren oder ähnliches. Zudem bieten sie eine hohe Leistungsfähigkeit und lange Lebensdauer von bis zu 12 Jahren gemäß Eurobat.

Das Lithium-Ionen Modul LIM40E-13 leistet über 10.000 Zyklen bei einer Entladetiefe (DOD) von 40 % und liegt damit weit über den Werten ähnlicher Batterien auf dem Markt. Dank hervorragender Ladeakzeptanz und einer möglichen Entladerate von 1C lässt sich bereits mit kleinerer Gesamt-Batteriekapazität eine hohe Versorgungssicherheit erzielen.

Über 10.000 Zyklen bei einer Entladetiefe (DOD) von 40% leistet das Lithium-Ionen Modul LIM40E-13. (Quelle: Yuasa)Trotz höherer Anschaffungskosten im Vergleich zu Bleibatterien sind die Total Cost of Ownership (TCO), bestehend aus Anschaffung-, Betriebs- und Ersatzkosten über einen definierten Zeitraum, deutlich geringer. Das Modul kommt im Bereich Off/Low Grid Hybrid Telecom Base Stations zum Einsatz. Hier versorgt es Sendemasten mit Strom, insbesondere in Gebieten mit instabilem oder fehlendem öffentlichem Netz.

Die VRLA-Batterie SLR1000 ist prädestiniert für Anwendungen mit regelmäßigen Lade-/Entladezyklen im Bereich der erneuerbaren Energien. Die verschlossene Blei-Säure-Batterie bietet eine hohe Zyklenfähigkeit bis zu 5.000 Zyklen bei einer Entladetiefe (DoD) von 50%, kurze Ladezeiten und eine ausgereifte Blei-Technologie. Dank kompakter Bauform mit Front Terminal Access lässt sie sich platzsparend lagern und zu Massen-Energiespeichern zusammenschließen.

ähnliche Beiträge