Die neuen individuell hergestellten 3D-Leuchten von Signify bieten professionellen Anwendern eine höhere Vielfalt und Flexibilität bei der Auswahl ihrer Beleuchtung. (Bild: Signify Austria GmbH)

Signify baut sein Portfolio im Bereich 3D-Druck aus

Individuelle professionelle Leuchten

Signify erweitert sein Produkt Portfolio im Bereich von 3D-gedruckten Leuchten für Geschäftskunden. Die Eröffnung weiterer Produktionsstandorte ermöglicht dabei eine lokale und nachhaltige Herstellung.

Egal ob im Büro oder auf der Verkaufsfläche: mit seinen neuen 3D-gedruckten Leuchten bietet Signify seinen Kunden im professionellen Bereich verschiedene Modelle für optisch ansprechende und gleichzeitig maßgeschneiderte und individuelle Beleuchtung. Die Varianten der Serie Original bieten eine Vielzahl von Anpassungsmöglichkeiten und ermöglichen ein stimmiges Gesamtdesign im gesamten Gebäude. Die Double Reihe sorgt mit ihrer Farbenvielfalt gerade in Büroumgebungen für optische Akzente. Das Besondere: Die Innen- und Außenseite der Leuchten lassen sich getrennt voneinander gestalten und erzeugen so einen einzigartigen Look. Ein weiteres echtes Highlight der Portfolio-Erweiterung sind die neuen Cords Leuchten: Mit ihrem minimalistischen Retro-Design sind sie perfekt für auffällige Filament Lampen als Leuchtmittel und schaffen eine authentische Lichtstimmung, gerade im Zusammenhang mit rustikaleren, aber auch modernen Räumen und Wänden. Alle Leuchten lassen sich ganz nach Geschmack und der Umgebung, in die sie sich einfügen sollen, in verschiedenen Größen, Farben, Texturen und mit unterschiedlichen Vintage-Leuchtmitteln konfigurieren.

Per 3D-Druck gefertigte Leuchten sind die perfekte Möglichkeit für Unternehmen, ein modernes, einheitliches und ganz auf die eigene Identität zugeschnittenes Erscheinungsbild zu schaffen“, so Gerd Andreae, Business Development Manager 3D-Printing. „Mit unseren neuen Modellreihen sorgen wir für noch mehr Vielfalt, Flexibilität und Auswahl für ein einzigartiges Design genau nach Wahl.

Herstellung in neuen Dimensionen

Nicht nur mit dem breiteren Produktangebot stellt sich Signify im Bereich 3D-Printing verstärkt auf, auch die Herstellung wird zukünftig erweitert. Mit den nun öffnenden vier Fabriken in Europa, Asien und Amerika werden die Kapazitäten wie geplant erhöht, gleichzeitig ermöglichen die zusätzlichen Standorte – wie eine Einrichtung in Belgien speziell für die europäischen 3D-gedruckten Leuchten – eine gezielte lokale Produktion. Die dadurch kürzeren Transportwege sorgen für eine noch nachhaltigere Lieferkette und betonen das Bestreben, mit den aus hochwertigem und zu 100% recyclebarem Polycarbonat gedruckten Leuchten eine deutlich umweltfreundlichere Herstellungsform zu gestalten.

Ausgezeichnete Innovation

Nachhaltige Fertigung, kurze Entwicklungszeit, maßgeschneiderte Individualisierung – drei gute Gründe dafür, dass die 3D-gedruckten Leuchten von Signify jüngst mit dem German Innovation Award 2020 ausgezeichnet worden sind. Dabei wurde in der Begründung für den Preis die „völlige Neudefinition der Begriffe Schnelligkeit, Flexibilität und Nachhaltigkeit“ durch die Leuchten hervorgehoben. Anfang des Jahres erhielten bereits die ebenfalls per 3D-Druck hergestellten Philips MyCreation Produkte für Verbraucher einen iF Design Award 2020.

Weitere Informationen unter www.signify.com

Quelle: Signify Austria GmbH

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen