Im Handumdrehen an der Wand

Bei der Entwicklung von Basic stand ein Ziel ganz weit oben: Der Handwerker soll möglichst wenig Arbeit damit haben. Im Ergebnis lassen sich die Varianten Audio (lieferbar) und Video (in Vorbereitung) in zwei Schritten Aufputz oder auf die Dose anbringen. Die Grundplatte ist dank mehrerer Befestigungsmöglichkeiten schnell montiert, die Kabelführung optimal für eine einfache Handhabung ausgelegt. Beide Innenstationen überdecken sämtliche Unterputz-Dosen bis 70 mm Durchmesser ohne zusätzlichen Rahmen. Die Endmontage erfolgt werkzeuglos. Die Jalousie wird einfach aufgerastet, den elektrischen Kontakt stellt Basic automatisch her.

Schnelle Installation dank Plug+Play
Hinter Basic steckt der Siedle In-Home-Bus mit Plug+Play. Das bedeutet: Der Bus programmiert sich in wenigen Schritten selbst. Für die Installation muss lediglich der Programmiermodus am Netzgerät aktiviert werden. Jede neu aufgerastete Innenstation wird dann automatisch der nächsten freien Ruftaste an der Tür zugewiesen. Sind alle Innengeräte eingebaut, wird der Programmiermodus deaktiviert – und schon ist die Installation abgeschlossen.
Die Vorteile von Basic bestätigt ein unabhängiger Fachmann: Martin Müller ist Elektrotechniker bei Billharz Energiesysteme und hat Siedle Basic vor der Markteinführung getestet. Müller kennt und verarbeitet Siedle, aber Basic hatte er noch nicht gesehen. Sein Fazit nach Montage und Inbetriebnahme: „Basic ist wirklich im Handumdrehen an der Wand. Und die automatische Programmierung mit Plug+Play spart Zeit, vor allem in größeren Gebäuden. Von der Qualität und der Verarbeitung her ist Siedle einfach besser.“

 

ähnliche Beiträge