Im Brennpunkt: Normen und Österreichisches Recht

Sind Normen als verpflichtend oder nur als Empfehlungen zu sehen? Erleichtern sie die Arbeit und geben Rechtssicherheit, oder sind sie nur weltfremder Ballast, der einem den Arbeitsalltag unnötig erschwert. Darüber diskutieren am 2. Oktober vier hochkarätige Köpfe, deren Standpunkte unterschiedlicher nicht sein könnten. Das i-Magazin wird diese Diskussion live und exklusiv übertragen, denn die Plätze vor Ort sind mit maximal 50 stark begrenzt. Ein bisschen hat es also doch mit Fußball zu tun.
Vertreter von Planungs- und Ingenieurbüros sowie Lichtplaner sollten sich also so schnell wie möglich anmelden oder sich den Termin für die live-Übertragung im Internet, vormerken.

Dazu werden ebenso profunde Expertenvorträge stattfinden, die den Boden für die abschließende Diskussion vorbereiten sollen. Eine exklusive Produktschau rundet den Fachtag ab.

Das Programm:

08:30: Check in
09:00: Vortrag Eplan
Vortrag Phoenix Contact
Vortrag Rittal
12:00: Mittagspause, Führungen durch das Phoenix Contact-Gebäude und Produktshow
14:00: Vortrag Zumtobel
15:15: Podiumsdiskussion
16:15: Get-together

Ort: Phoenix Contact GmbH, Ada-Christen-Gasse 4, 1100 Wien

Die Vorträge im Detail:

Ing. Robert Erasmus; Leiter Professional Services EPLAN Software & Service GmbHNormgerechte Anlagendokumente
Vorgetragen von Ing. Robert Erasmus
Leiter Professional Services
EPLAN Software & Service GmbH
Berücksichtigen Sie mit unserer EPLAN-Plattform bereits in einer frühen Engineering-Phase die Vorgaben und Normen für den Bau von Schalt- und Steuerungsanlagen. Unter Einhaltung der Sicherheitskennwerte kann auch disziplinübergreifende Projektierung nach IEC 81346 effizient umgesetzt werden.

Ing. Gernot Zerza; Produktmanager Trabtech Überspannungsschutz Phoenix Contact GmbHBlitz- und Überspannungsschutz
Vorgetragen von Ing. Gernot Zerza
Produktmanager Trabtech
Überspannungsschutz
Phoenix Contact GmbH
Seit 30. Jänner 2006 ist Überspannungsschutz in Österreich Pflicht! ÖVE/ÖNORM E 8001 und ÖVE/ÖNORM EN 62305 stellen dabei umfangreiche Anforderungen an Planer und Errichter von elektrischen Verbraucher- und Photovoltaikanlagen.

Ing. Wolfgang Stirbl; Leiter technische Dienste und Service Rittal GmbHEN 61439 eröffnet neue Möglichkeiten
Vorgetragen von Ing. Wolfgang Stirbl
Leiter technische Dienste und Service
Rittal GmbH
Die ab dem 1. 11. 2014 allein gültige Norm gibt Planern mehr Hilfestellung und ermöglicht somit eine wesentlich bessere Beschreibung der tatsächlichen Bedürfnisse. So erleichtert z. B. die Vorlage für durch den Anwender festzulegende Punkte die Herstellung der benötigten Schaltgerätekombination.

DI Gudrun Schach; Leitung Zumtobel Lichtforum Wien, Vorstandsmitglied der LTG Österreich, Lehrtätigkeit an der TU WienEN 12 464 in der Praxis – eine kritische Betrachtung
Vorgetragen von DI Gudrun Schach
Leitung Zumtobel Lichtforum Wien, Vorstandsmitglied der LTG Österreich, Lehrtätigkeit an der TU Wien
Lichtrevolution im Jahre 2014 – die Umstellung auf LEDs findet statt. Lichtlösungen werden vor allem nach Energieeffizienz beurteilt. Wie wird die Norm angewendet, welches Potenzial und welche Gefahren stecken darin?

 

Abschließend findet die Podiumsdiskussion in einer hochkarätigen Besetzung statt:

Im Brennpunkt: Sind Normen nur Empfehlungen?

"Der Stand der Technik ergibt sich nicht nur aus dem Gesetz!" Dr. Orlin Radinsky Rechtsanwalt bkp Rechtsanwälte“Der Stand der Technik ergibt sich nicht nur aus dem Gesetz!”
Dr. Orlin Radinsky
Rechtsanwalt
bkp Rechtsanwälte

Technische Innovationen und Normgebung halten miteinander nicht Schritt! Ing. Peter Seibert Vorstandsvorsitzender Lichttechnische Gesellschaft Österreichs“Technische Innovationen und Normgebung halten miteinander nicht Schritt!”
Ing. Peter Seibert
Vorstandsvorsitzender
Lichttechnische Gesellschaft Österreichs

Normen nicht erleiden, sondern mitgestalten! DI Dr. Karl Grün Director Standards Development Austrian Standards (ÖNORM)“Normen nicht erleiden, sondern mitgestalten!”
DI Dr. Karl Grün
Director Standards Development
Austrian Standards (ÖNORM)

Sind Normen relevant? Oder erst vor Gericht? Ing. Roman Weigl, MSc Obmann der Fachgruppe Wien der Ingenieurbüros, Obmann-Stellvertreter des Fachverbandes“Sind Normen relevant? Oder erst vor Gericht?”
Ing. Roman Weigl, MSc
Obmann der Fachgruppe Wien der Ingenieurbüros,
Obmann-Stellvertreter des Fachverbandes

Moderation DI Volker Dienst Kurator und Vorstand architektur in progress

Moderation
DI Volker Dienst
Kurator und Vorstand architektur in progress

 

Abschließend findet eine offene Diskussion mit dem Publikum statt.

Powered by:

Powered by: eplanPowered by: PhoenixContactPowered by: eplanRittalPowered by: Zumtobel

 

 

 

 

 

 

ähnliche Beiträge