Im Auftrag von Ledon on tour

3. März 2011:

 

Hallo liebe Leser!
Wir sind Gregor Woloch und Helfried Haberl, Sales Representative von Ledon Lamp, oder besser gesagt: Wir beide sind Vertriebsmitarbeiter des Leuchtmittelherstellers. Und damit nehmen wir auch gleich eines vorweg: Wir wollen an dieser Stelle ab sofort regelmäßig Klartext sprechen. Immerhin ist es unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die LED-Lampen in die Wohnzimmer von Frau und Herr Österreicher Einzug halten. Und deswegen bringen wir die Botschaften hier auf den Punkt. Für den Anfang haben wir ein paar Fragen zusammengetragen, die sehr wichtig sind, wenn man LED- und insbesondere unsere Lampen verkaufen will – es sind vor allem auch Fragen, mit denen wir immer wieder konfrontiert werden. Also, lesen Sie rein! Es zahlt sich aus:

Wer ist Ledon Lamp?

Diese Antwort macht uns wirklich Freude – immerhin sind wir ein österreichisches Unternehmen mit zum überwiegenden Teil heimischer Wertschöpfung und eine 100%-Tochter von Zumtobel!

 

Was bedeutet »Retrofit«?

Damit erklären wir wohl auch die Grundlage unseres Tuns: Denn durch das Design der Lampen und insbesondere auch der Lichtfarbe wollen wir die Glühlampe 1:1 ersetzen – Plug&Play also. Dazu bieten wir Lampen mit den gängigsten Fassungen an: E27, E14, MR16 GU10 und GU 5.3.

 

Was macht eure Lampen besonders?

Da kommen wir wieder auf die Lichtfarbe – unser wesentlicher USP – zurück. Durch das warmweiße Licht unserer Lampen schaffen wir für die Kunden eine richtige Wohlfühlatmosphäre. Die Lichtfarbe unserer Lampen ist jener der Glühlampen angepasst. Im Gegensatz zum Großteil unserer Mitbewerber – denn die LED-Lampen der meisten anderen Hersteller bieten ein neutral weißes Licht.

 

Wie hoch ist der Energiespareffekt beim Einsatz der LED-Lampen?

Man erzielt eine Einsparung von bis zu 85% im Vergleich zur Glühbirne. Allerdings sollte im Kundengespräch nicht vergessen werden, darauf hinzuweisen, dass nicht nur der Stromverbrauch, sondern auch die Lebensdauer (durchschnittlich liegt diese bei 25.000 Std.) ein Thema ist.

 

Sind LED-Lampen dimmbar?

Die Antwort lautet ganz klar: Ja! Man sollte aber auch beachten, dass gegebenenfalls der Dimmer getauscht werden muss! Zur Zeit sind die 6-Watt- und die Globe-Lampen in einer dimmbaren Ausführung erhältlich. Die Kerze und die 10-Watt-Lampen folgen im April. Ledon Lamp ist aber der erste LED-Lampenhersteller, der eine sogenannte »Double-Click«-Funktion anbietet, Das heißt, man kann mit jedem herkömmlichen Lichtschalter die entsprechend gekennzeichneten Ledon-Lampen auf eine vordefinierte Stufe dimmen (–70% Lichtleistung). Durch ein weiteres Betätigen erreicht die Lampe wieder die volle Leistung.

 

So weit, so gut fürs erste – beim nächsten Mal gehen Gregor und Helfried unter anderem auf Themen wie Garantie, Lumen und Kelvin ein…


14. April 2011:

 

Hallo liebe Leser!
Wie schnell doch die Zeit vergeht – über einen Monat ist es nun bereits her, dass wir Sie online über unsere Erfahrungen, die wir täglich am Markt sammeln, in Kenntnis gesetzt haben. So viel ist sicher: Wir versprechen Besserung und wollen künftig in noch kürzeren Intervallen aus der Schule plaudern!
Die letzten Wochen waren jedenfalls arbeits- und aufklärungsintensiv – denn abermals sind wir mit Fragen konfrontiert worden, die uns veranlassen, an dieser Stelle darauf einzugehen.
Etwa die zahlreichen Informationen, die wir seit Kurzem auf den Verpackungen der Lampen finden.

 

Hier tauchen Begriffe wie Lumen oder Kelvin auf.

Klar, dass Ihnen die beiden Termini als Fachmann bzw. als Fachhändler geläufig sind und dass Sie wissen, dass Lumen die Einheit des Lichtstromes ist und Kelvin die Farbtemperatur beschreibt. Die wenigsten Konsumenten haben nur einen blassen Schimmer, was sie zu bedeuten haben. Dabei sind sie mittlerweile ein fester Bestandteil der Lampenverpackung. Deswegen ist es auch an Ihnen, Ihre Kunden diesbezüglich aufzuklären und den Konsumenten das Gefühl zu geben, sie mit derartigen Informationen nicht im Stich zu lassen.

Doch zurück zu unseren speziellen Themen für Ledon:

Als österreichischer Betrieb werden wir auch oft gefragt, wie denn das bei unserem Unternehmen mit der Wertschöpfung so sei.

Klar, dass wir uns freuen, darauf eine Antwort geben zu können – denn 75% der Wertschöpfung unserer Produkte finden innerhalb der EU statt: Die Produktion der LED-Module, das Know-How für Forschung und Entwicklung sowie unser Firmensitz sind in Österreich zu finden. Nur Endfertigung und Packaging finden in China statt.

Ein zentrales Thema ist oftmals die Frage der Gewährleistung – „wie wir das bei unseren Lampen handhaben“, werden wir sehr häufig gefragt. „Denn wie man hört, sollen die Lampen ja durchschnittlich 25 Jahre lang halten.“
Das zu beantworten ist recht einfach: Wir geben auf unsere Lampen die gesetzlich verankerte Gewährleistung von zwei Jahren, wie sie auch für andere elektronische Haushaltsgeräte gilt. Denn die entscheidende Größe ist hier nicht die mittlere Lebensdauer, sondern die tatsächliche Betriebsdauer der Lampen. Diese geben wir mit 25.000 Stunden an. Wie lange die Lampe im Einzelfall in Betrieb ist, können wir nach dem Verkauf aber nicht mehr nachvollziehen.

Die Ungeduldigen fragen uns auch gerne, warum es noch keinen 100-W-Glühlampen-Ersatz gibt.
Diesbezüglich bitten wir noch um ein wenig Geduld! Die größte technische Herausforderung liegt bei der Kühlung der LEDs. Aufgrund der vorgegebenen, maximalen Abmessungen einer Lampe, sind deshalb Grenzen gesetzt. Durch die rasante technische Entwicklung und Steigerung der Effizienz sind 100-W-LED-Lampen aber bereits in Sichtweite gekommen.

Konsumenten stellen uns natürlich auch regelmäßig die Frage, wo sie LED-Lampen von Ledon kaufen können.
Wir sind täglich darauf bedacht unser Fachhändlernetz zu erweitern – viele Elektrohändler Österreichs verkaufen unsere Lampen auch bereits. Beliefert werden sie von den heimischen Elektrogroßhandelsunternehmen, die wir zu unseren Partnern zählen dürfen. Übrigens, dass unsere Produkte von den Konsumenten angenommen werden, zeigt auch der rege Absatz, der sich in den Verkaufszahlen der heimischen Interspar-Filialen widerspiegelt.

Und erst kürzlich haben wir im Rahmen einer Verkaufsaktion des Energieversorgers vkw an seine Kunden rund 30.000 LED-Lampen in die Haushalte der Vorarlberger gebracht. Das ist ein toller Erfolg, denn wir bekommen nicht nur sehr positives Feedback der Verbraucher, sondern Vorarlberg zählt nunmehr europaweit zu den Gegenden mit der höchsten Dichte an diesen innovativen Leuchtmitteln.

Klar, dass wir in Zukunft auch Sie als Elektrofachhändler beliefern wollen – nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf!

 


23. Mai 2011:

 

 

Hallo liebe Leser!

Nachdem wir in den letzten beiden Blogs die Vorteile der Retrofit-Lampen zusammengefasst haben, berichten wir diesmal von einer tollen Aktion mit der VKW. Gemeinsam mit dem Vorarlberger Energieversorger haben wir nämlich eine Verkaufsaktion durchgeführt, bei der Kunden des Stromlieferanten unsere LED-Lampen zu Vorteilspreisen erwerben konnten. Und eines können wir gleich vorwegnehmen: Die Resonanz war überwältigend – insgesamt 28.000 LED-Retrofit-Lampen hielten im Zuge der LED-Licht-Aktion Einzug in über 6.000 Haushalte in Vorarlberg. „Durch die LED-Licht-Aktion präsentiert sich Vorarlberg als Vorreiter beim Einsatz innovativer Beleuchtungstechnologien. Die Region ist somit EU-weit eine der Gegenden mit der höchsten Dichte an zukunftsweisenden LED-Leuchtmitteln“, freut sich auch unser Boss Detlef Mikulsky.

 

Während schrittweise seit September 2009 klassische Glühlampen aus den Verkaufsregalen verbannt werden, sind zahlreiche Menschen auf der Suche nach einer Alternative zu ihren Leuchtmitteln. Herkömmliche Energiesparlampen arbeiten zwar effizient, weisen aber entscheidende Nachteile auf: Insbesondere das fahle Licht, die verzögerte Helligkeit, eine mangelnde Schaltfestigkeit oder das enthaltene Quecksilber schreckt viele ab. Unsere LED-Lampen haben zahlreiche Qualitätsvorteile gegenüber bestehenden Lampen: Ein warmes Wohlfühllicht ähnlich der Glühlampe mit beeindruckender Farbwiedergabe, keinem Quecksilber und voller Leuchtkraft direkt nach dem Einschalten. Zudem sind sie noch energieeffizienter als klassische Energiesparlampen und haben mit 25.000 Stunden eine weitaus längere Lebensdauer.

 

Im Rahmen der LED-Licht-Aktion konnten Kunden der VKW einmalig pro Vertragskonto in einem Aktions-Onlineshop bis zu fünf LED-Lampen kaufen und erhielten rund 40% der Preisermäßigung auf die Produkte. Die Lampen wurden anschließend frei Haus geliefert und bequem mit der nächsten Stromrechnung bezahlt. Also, Sie sehen, wir sorgen für Nachfrage am Markt und sind auch weiter für Sie unterwegs…

 

 


21. Juni 2011

 

Hallo liebe Leser!
Jetzt erstrahlt die Wiener Staatsoper in einem neuen Licht!

Es ist ja allseits bekannt, dass die Wiener Staatsoper zu den bekanntesten Opernhäusern der Welt gehört. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1869 ist der prächtige Bau ein kulturelles Highlight der österreichischen Hauptstadt.
Klar, dass auch die Vorgaben an die Innenbeleuchtung entsprechend hoch sind. Als die Lichtplaner der Oper auf der Suche nach einer energieeffizienten Lichtlösung als Ersatz für die bisher verwendeten Glühlampen waren, traten wir auf den Plan, brachten unsere Argumente ins Spiel und die Verantwortlichen entschieden sich schließlich für unsere Produkte. Das Resultat: Seit Kurzem setzt man auf den Feststiegen hinauf zu den Logen auf das natürliche Licht von Ledon-LED-Lampen. Wichtige Argumente für die Betreiber waren neben der Lichtqualität (mehr darüber hier) auch die große Energieeinsparung und die hohe Wertschöpfung der Produkte des österreichischen Herstellers. Zum Einsatz kamen rund 400 Stück der 6W-Lampen, die nun bereits seit über einem Jahr erfolgreich im Einsatz sind. Zusätzlich besteht Interesse an zahlreichen weiteren Lampenmodellen wie z. B. 4W-LED-Spots.

Natürlich freuten wir uns auch über das Statement von Ing. Alfred Schmidl, der bei der Art for Art Theaterservice GmbH zuständig für die Bühnen- und Betriebstechnik ist: „Das LED-Licht ist viel frischer als das der alten Glühbirne. Grund für die Umstellung war die Senkung der Betriebskosten, die auch deutlich spürbar geworden ist. Dass der überwiegende Teil der Wertschöpfung der Ledon-Lampen in Europa geschieht (75%) ist ebenfalls ein großes Plus. Das einheitliche Dimmen einer großen Anzahl von Lampen in Theatern ist jedoch immer noch ein großes Thema und im Bereich LED-Lampen ein große Herausforderung, für die noch nach Lösungen gesucht werden muss.” Also, Sie sehen, wir schaffen das Bewusstsein für besseres und effizienteres Licht in allen Bereichen – natürlich auch in Ihrem Sinne.

 

 

 


 

22. August 2011

 

Hallo liebe Leser!

Ledon mit TV-Kampagne in Österreich

Wann gab es das zum letzten Mal? – Werbung für Lampen im Fernsehen? Sie können sich nicht erinnern? Das hat sich nun wohl mit einem Schlag geändert. Denn wie Sie sicher mitbekommen haben, zeigten wir nun als erster Leuchtmittelhersteller mit einer Werbekampagne für LED-Lampen auf: Im August werden die ersten TV-Spots im österreichischen Fernsehen ausgestrahlt. Die insgesamt vier Wochen dauernde TV-Kampagne auf ausgewählten Sendeplätzen im öffentlichen und privaten Fernsehen trägt den Slogan »Ledon. Endlich wirklich gutes Licht.« Wir sind der festen Überzeugung, dass sie die Erwartungshaltung vieler Österreicher widerspiegelt, im Zuge der Verbannung der Glühlampe aus den Verkaufsregalen eine gleichwertige Alternative vorzufinden. Diesen hohen Erwartungen konnten insbesondere Energiesparlampen bisher nicht gerecht werden. Die Formulierung »Endlich wirklich gutes Licht« steht somit auch für den Beginn einer neuen Ära der Lichtqualität auf Basis hochwertiger LED-Lampen von Ledon.

Jetzt anklicken und Video dazu ansehen! →

Im Rahmen des 20-Sekunden-Spots werden den Zuschauern nun bereits seit 15. August zentrale Botschaften zum neuen LED-Lampenlicht kurz und prägnant präsentiert. Kooperationspartner ist dabei die Elektronik-Handelsgruppe Expert. Sie bewirbt während der Kampagne in ihren rund 200 Elektrofachgeschäften in Österreich gezielt LED-Lampen von Ledon. „Wir wollen mit dieser reichweitenstarken Werbeform als erster Leuchtmittelhersteller den Schritt hin zu einer größeren öffentlichen Wahrnehmung von LED-Lampen machen. Mit unserer neuen Lampengeneration auf LED-Basis tragen wir den wachsenden Erwartungen der Gesellschaft an eine hohe Lichtqualität in der Haushaltsbeleuchtung Rechnung. Gleichzeitig positionieren wir uns als innovativer Vorreiter am Markt”, meint auch unser Geschäftsführer Detlef Mikulsky.

Sie wissen ja, ab 1. September 2011 dürfen EU-weit keine handelsüblichen Glühlampen über 40 Watt mehr neu in den Handel kommen. Aufgrund ihrer Eigenschaften werden LED-Lampen für die allgemeine Beleuchtung rasch an Bedeutung gewinnen. Lampen von Ledon weisen zahlreiche Qualitätsvorteile gegenüber herkömmlichen Leuchtmitteln auf: Eine sehr hohe Farbwiedergabe, Quecksilberfreiheit und volle Leuchtkraft direkt nach dem Einschalten. Zudem sind sie noch energieeffizienter als klassische Energiesparlampen und haben mit 25.000 Stunden eine weitaus längere Lebensdauer. Übrigens, das renommierte Verbrauchermagazin »Kassensturz« im Schweizer Fernsehen SF1 attestierte der LED-Lampe von Ledon zu Anfang des Jahres ein »sehr gutes« Testergebnis mit Bestwerten bei der Lichtqualität – wieder ein Argument mehr, den Konsumenten unsere Lampen schmackhaft zu machen!

 

 

 


5. Oktober 2011

 

Hallo liebe Leser!

Wir sind an der Spitze angelangt

Na ja, ein wenig Luft nach oben haben wir schon noch. Aber was die Höhenmeter betrifft, waren wir in letzter Zeit wirklich ontop. Denn in zahlreichen Hütten des OEAV kamen in den letzten Monaten probeweise unsere LED-Lampen zum Einsatz. Für den Härtetest in luftiger Höhe wurden auf Initiative des OEAV-Referats »Hütten und Wege« unter anderem die Franz-Senn-Hütte des Alpenvereins Innsbruck, die Neue Reichenberger Hütte der Sektion Reichenberg und die Schwarzenberg-Hütte des Österreichischen Gebirgsvereins ausgewählt. Klar, dass auch wir uns ein eigenes Bild vom Einsatz unserer Lampen in der gemütlichen Bergwelt machen wollten. So führte uns das letzte Team-Meeting von Ledon gemeinsam mit unseren Kollegen in die Stubaier Alpen und über Stock und Stein hoch auf 2.147 m Höhe. Nach über zwei Stunden Wanderung wurde die Franz-Senn-Hütte erreicht. Die Aussicht war fantastisch, aber für uns als Lichtexperten waren unsere LED-Lampen fast noch bewundernswerter – immerhin sorgen sie in der Hütte für eine wunderbare Beleuchtung.
Der OEAV, mit 400.000 Mitgliedern größter alpiner Verein und nebenbei auch größter Beherbergungsbetrieb Österreichs, setzt bereits in mehreren seiner Hütten auf Leuchtmittel von Ledon. Die Resonanz der Betreiber zum neuen Licht ist sehr positiv und deckt sich mit der ökologischen Ausrichtung des Vereins: Neben dem hohen Einsparpotenzial von 85% gegenüber vergleichbaren Glühlampen konnten die Lampen mit ihrem natürlichen und warmen Licht überzeugen. In der Franz-Senn-Hütte erhellen insgesamt 48 LED-Lampen den Gastraum und sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Kein Vergleich zum fahlen und flackernden Licht zahlreicher Energiesparlampen. Darüber hinaus birgt die LED-Lampentechnik weitere Vorteile für die Betreiber: kein Quecksilber, 100% Helligkeit sofort nach dem Einschalten und eine immens lange Betriebsdauer von 25.000 Stunden. Die Sektion Reichenberg war gar so angetan von den neuen Lampen, dass sie kurzerhand beschloss, die Testlampen komplett zu übernehmen. Und auch die Verantwortlichen des OEAV sind so überzeugt von unseren innovativen Leuchtmitteln, dass sie bereits eine Vorteilsaktion für ihre Mitglieder planen. Wir werden darüber berichten!

 

 


09. Oktober 2011:

 

Hallo liebe Leser!

 

Fünf aufregende Messetage waren das, vom 5. bis 9. Oktober auf der Innsbrucker Herbstmesse mit insgesamt mehr als 50.000 Besuchern. Wir waren mit einem eigenen Stand dort vertreten und konnten uns wahrlich nicht über mangelnde Beschäftigung beklagen. Sehr viele Tiroler nutzten die Chance, sich über unser Angebot zu informieren. Und – für uns wahrlich überraschend – fast alle hatten bereits von Ledon gehört! Sie suchten zielstrebig unseren Stand auf, um das »gute Licht« aus der Fernsehwerbung mal live zu erleben. Dieser subjektive Eindruck, dass unsere Fernsehkampagne im August und September doch zahlreiche Menschen angesprochen und »den Nerv« vieler getroffen hat, können wir auch offiziell bestätigen. Wir haben nämlich kürzlich vom Institut IMAS unsere Markenbekanntheit messen lassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Fast jeder fünfte Österreicher kann mit dem Namen Ledon mittlerweile etwas anfangen. Jeder Zehnte nennt spontan unsere Marke, wenn er auf energiesparende Leuchtmittel angesprochen wird. Damit sind wir hinter zwei anderen Lampenherstellern, auf die hier weiter eingegangen werden soll, die Nummer drei im Lande. Als Mitarbeiter einer vor zwei Jahren neu geschaffenen Marke sind wir da schon sehr stolz drauf. Gleichzeitig ist es eine schöne Bestätigung unserer täglichen Arbeit.

 

Apropos tägliche Arbeit: Es gibt ein schönes Beispiel zum Thema »hohe gesellschaftliche Relevanz von Leuchtmitteln«. Oder hättet ihr erwartet, dass es unsere Lampen auch einmal im Buchhandel zu kaufen geben wird? Die Thalia Buch & Medien GmbH mit ihrem 35 Filialen in Österreich hat hier eine Marktlücke gesehen, war von unseren Produkten sehr angetan und hat unsere Lampen mit in ihr Sortiment aufgenommen. Denn: Ein gutes Buch lässt sich nun einmal nur bei »wirklich gutem Licht« genießen.

 

 


28. November 2011:

 

Hallo liebe Leser!

 

Über 150 Jahre weit zurück reicht die Geschichte der berühmten Sektkellerei Kattus in Wien. Der Name des traditionellen Familienunternehmens bürgt seit Generationen für allerfeinste Kellereiprodukte. Was liegt da näher, als auch in Sachen Beleuchtung auf die beste Qualität zu setzen. Seit Mai 2011 erhellen insgesamt 75 Stück unserer 6-Watt- und 10-Watt-LED-Lampen die Räumlichkeiten der neu gestalteten Kattus-Lounge. In Berührung mit unseren Lampen kam Kattus übrigens auf Initiative unseres Partners, der Sinus Entwicklungs- und Vertriebs GmbH in Wien. Seit über 6 Jahren tummeln sich Ing. Thomas Lindowsky und Gerald Lechner nunmehr auf dem Beleuchtungsmarkt und liefern Lichtlösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen. Die letzten zwei Jahre haben Sie sich nun ausschließlich auf LED-Produkte konzentriert und setzen damit auf die »Beleuchtung der Zukunft«. Und hier kommen wir ins Spiel. Bereits vor knapp zwei Jahren nahmen wir Kontakt zu Sinus auf und präsentierten unsere ersten Produkte. Nach kritischer Begutachtung und umfangreichen internen Tests weiß man dort, dass die Lampen halten, was sie versprechen. Und auch der Kontakt zum Kundenservice funktioniert gut. „Mit unserem Partner Ledon und den straffen Markenprodukten haben wir die richtige Wahl zur richtigen Zeit getroffen. Ob für Einzelkunden oder bei der Realisierung von Projekten haben wir im Retrofit-Bereich immer ein passendes Produkt zu einem vernünftigen Preis im Portfolio”, so Lindowsky. „Und auch im Ausland erleben wir diesen Erfolg. Bei den verschiedenen Produkten fällt die Wahl beim Kauf bei mehr als der Hälfte der Kunden auf Ledon. Endlich gutes Licht, das ist unser Motto.” Und Sinus hat noch einiges vor: Seit einem Jahr unterhält das Unternehmen eine Niederlassung in Serbien, eine weitere eröffnet Anfang 2012 in Kroatien.

 

 

www.ledon-lamp.com

ähnliche Beiträge