iF Design Award 2016 für zwei Zumtobel Leuchten

Am 26. Februar 2016 wurden in der BMW-Welt in München die begehrten Preise vergeben. Über 2.000 Gäste kamen, um sich über herausragendes Design zu informieren und sich mit den Besten der Branche auszutauschen. In der Kategorie Produktdesign konnte sich Zumtobel erneut mit zwei Leuchten behaupten. Im Hinblick auf Designkompetenz gilt der iF Design Award international als eine der renommiertesten Auszeichnungen. Zumtobel erhielt seinen ersten Designpreis im Jahre 1961. Heute kann Zumtobel auf insgesamt 80 iF Design Awards zurückblicken und zählt zu den erfolgreichsten B2B Unternehmen in der iF Design Award-Geschichte.Das LED-Lichtsystem »Supersystem« II überzeugt mit einer reduzierten Formensprache und wird aus hochwertigem natur-eloxiertem Aluminium gefertigt.

Mit »Supersytem« outdoor hat Zumtobel 2015 eine erste Lichtlösung für den Außenbereich vorgestellt, die im Rahmen der neuen Ortsgestaltung von Lech am Arlberg entwickelt wurde. Jetzt ist die LED-Außenleuchte in Serie gegangen und überzeugt mit multizonalem Licht für eine wirkungsvolle Gestaltung von Außenräumen. Die innovative Gestaltungskraft von »Supersytem« outdoor hat auch die iF-Jury überzeugt. Es ist nicht nur eine konsequente Erweiterung des Zumtobel-Produktportfolios, um durchgängiges Design bei der Innen- und Außenbeleuchtung zu ermöglichen, sondern auch ein moduleres Lichtwerkzeug, das eine nachhaltige Lösung bietet, um differenzierte Beleuchtungsaufgaben und menschliche Bedürfnisse zu erfüllen.

Für das multifunktionale LED-Lichtsystem »Supersytem« ist es nach 2009 bereits der zweite iF Design Award. Auch die weiterentwickelte Version »Supersytem« II überzeugt mit einer reduzierten Formensprache und wird aus hochwertigem natur-eloxiertem Aluminium gefertigt. Mit seiner exzellenten Lichttechnik löst es komplexe Beleuchtungsaufgaben und macht gleichzeitig das Zusammenspiel von Licht und Architektur erlebbar.

 

ähnliche Beiträge