Hufnagl tritt in den Ruhestand

Karl Hufnagl legte seinen beruflichen Start im Jahr 1965 hin, als er die Lehre zum Betriebselektriker, bei der Heid AG, antrat. Nach abgeschlossener Lehre, war Hufnagl im Verteilerbau tätig und nutzte 1973 die Chance, die Werkstättenleitung bei der Heid AG zu übernehmen. 1994 schloss er die Ausbildung zum Elektromeister mit Unternehmerprüfung ab. Von 1994 bis 1996 erweiterte er seine Fähigkeiten beim Elektrounternehmen Würfel, in Stockerau. Und 1996 war es dann soweit: Hufnagl trat bei OBO in den technischen Innendienst ein. Bald war klar, dass seine Fähigkeiten eine höhere Position zuließen. So wurde Karl Hufnagl mit der Leitung des technischen Innendienstes betraut „Er hat seine Tätigkeit zum Wohle des Unternehmens aber auch des gesamten Teams bestens bewältigt”, bestätigt uns die OBO-Firmenleitung. „Für die hervorragenden Leistungen und vor allem für seine Einstellung zur Marke OBO und zu seinem Tätigkeitsbereich bedanken wir uns ganz herzlich! Karl Hufnagl war und ist ein bei allen beliebter Kollege. Er zeichnete sich vor allem auch durch sein soziales Engagement aus”, heißt vonseiten seines bisherigen Arbeitgebers weiter.
Die Nachfolge von Karl Hufnagl, tritt nun Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Marksteiner an – die Leitung des technischen Innendienstes wird damit von einem erfahrenen OBO-Mitarbeiter übernommen.

„Wir, das OBO Team Österreich, wünschen Karl Hufnagl alles Gute, beste Gesundheit und ein langes, erfülltes Leben”, geben ihm seine Kollegen abschließend mit auf den Weg.
Auch das i-Magazin wünscht Karl Hufnagl alles Gute!

www.obo.at