Hoher Autarkiegrad für Eigenheimbesitzer

„Das Wesentliche bei der Energieversorgungsthematik ist, eine PV-Anlage auf dem Dach zu haben, welche den jährlichen Strombedarf deckt und einen Wechselrichter, welcher einen hohen Autarkiegrad ermöglicht. Der Fronius Primo ist das optimale Gerät dafür”, erklärt Martin Hackl, Spartenleiter Solar Energy, Fronius International GmbH.

Die Fronius Primo Serie ist trafolos und bietet Wechselrichter im Leistungsspektrum von 3,0 bis 8,2 kW. Er ist seit April erhältlich. Der Fronius Primo ist sowohl für neue PV-Anlagen als auch als Repowering-Wechselrichter geeignet.

Beste Performance durch maximalen Anlagenertrag und optimierten Eigenverbrauch
Eine gute Anlagenperformance setzt sich aus einem entsprechend hohen Anlagenertrag sowie einem optimierten Eigenverbrauch zusammen. Genau hier liegen die Stärken des Fronius Primo. Der neuartige MPP-Tracking Algorithmus Dynamic Peak Manager bewirkt durch sein Trackingverhalten, dass der Wechselrichter stets am Punkt der maximalen Leistungsabgabe arbeitet und dadurch den Anlagenertrag maximiert.

Damit möglichst viel des selbst produzierten PV-Stroms auch selbst verbraucht werden kann, unterstützt der Fronius Primo über ein serienmäßig integriertes Energiemanagement-Relais. Des Weiteren ist ein digitaler Energiemanagement-Ausgang in den Wechselrichter integriert. Die Nutzung von beidem wirkt sich positiv auf die monatliche Stromrechnung aus.

Umfassende Kommunikation für lückenlose Information
Das vielfältige, standardmäßig integrierte Kommunikationspaket lässt laut Fronius keine Wünsche offen. Der Datenlogger ist fix integriert und mittels WLAN oder Ethernet lässt sich problemlos eine Verbindung des Wechselrichters mit dem Internet herstellen. Die Einbindung von Drittanbieter-Komponenten bietet durch eine Vielzahl offener Schnittstellen zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten. Diese Kombination bietet dem PV-Anlagenbesitzer die Sicherheit, dass auch bei zukünftigen Anforderungen, zum Beispiel durch den Netzbetreiber, das System ganz einfach aufgerüstet werden kann.

Maximale Planungsflexibilität dank SuperFlex Design
Die Vorzüge des Fronius Primo zeigen sich bereits bei der Auslegung und Planung einer PV-Anlage. Wechselrichter mit SuperFlex Design bieten eine hohe Systemspannung von 1.000 Volt, einen überaus breiten MPP-Spannungsbereich und zwei MPP-Tracker. Die Kombination dieser Features erlaubt die flexible Anpassung der PV-Anlage an die individuellen Dachgegebenheiten. Unterschiedlich ausgerichtete Dächer mit oder ohne Verschattungen oder auch die Verschaltung von Restmodulen stellen kein Problem bei der Auslegung und Planung mehr dar.

Kennst du einen, kennst du alle – die SnapInverter Montagetechnologie
„Mit dem Fronius Primo ist uns eine würdige Erweiterung der SnapInverter Wechselrichter Generation gelungen”, freut sich Martin Hackl. Die gesamte SnapInverter Wechselrichter Generation ist auf einem einheitlichen Installationskonzept aufgebaut. Das erleichtert dem Installateur die Arbeit, spart Zeit und Kosten.

Der Wechselrichter Fronius Primo ist eines der Fronius Highlights auf der diesjährigen Intersolar Europe, welche vom 10. bis zum 12. Juni in München (Deutschland) stattfindet. Fronius freut sich auf jeden Messebesucher am Messestand Halle B3, Stand Nr. B3.230.

ähnliche Beiträge