Höherer Eigenverbrauch und sinkende Energiekosten durch Cenpac Storage von Centrosolar

 

Während Haushalte ohne Speicher typischerweise maximal 30 Prozent des Solarstroms selbst nutzen können, kann der Anteil mit Speicherunterstützung mehr als verdoppelt werden. Centrosolar hat für die neue Speicherlösung erfahrene Partner wie SMA und Hoppecke gewonnen. Die eingesetzten Batterien basieren auf der bewährten Blei-Gel-Technologie und sind in den nutzbaren Größen 3,7 kWh, 6,0 kWh und 7,4 kWh erhältlich. Die Größen sind prädestiniert für Einfamilienhaushalte mit PV-Anlagengrößen von bis zu 6,9 und 10,5 kWp.

 

Die Batterien haben eine Lebensdauer von ca. 2.500 Zyklen bei 50 Prozent Entladetiefe und eignen sich deshalb besonders für den Einsatz in Solar-Anwendungen mit hoher Lade- und Entladebelastung. Eine vierköpfige Familie mit einem Jahresstromverbrauch von 4.000 kWh kann mit Cenpac Storage der Batteriegröße 7,4 kWh bis zu 85 Prozent des täglichen Strombedarfs mit Solarstrom decken. „Dank Speicher kann der Anlagenbetreiber den Strom dann abrufen, wenn er ihn benötigt – unabhängig davon, ob gerade die Sonne scheint. Der Stromspeicher erhöht nicht nur den energetischen Nutzen der Anlage, sondern auch die persönliche Versorgungssicherheit”, berichtet Centrosolar-Vorstand Dr. Axel Müller-Groeling.

 

Der Batteriespeicher wird ergänzt durch den speziell für den Eigenverbrauch entwickelten Batterie-Wechselrichter Sunny-Island von SMA. Dieser ist wie ein PV-Wechselrichter zu installieren und flexibel für unterschiedliche Batteriegrößen einsetzbar. Das Zusammenspiel der gesamten Anlage übernimmt der Sunny-Home-Manager. Dieses Energiemanagementsystem regelt den Energiefluss zwischen Solaranlage, Speichersystem, Haushalt und öffentlichem Netz. Das System überwacht alle Komponenten der Anlage und sorgt für ein intelligentes Energiemanagement. Der Sunny Home Manager ermittelt Handlungsempfehlungen aus dem erlernten Verbrauchsprofil des Haushalts, der standortbezogenen Wetterprognose und der daraus resultierenden PV-Erzeugungsprognose.

Cenpac Storage ist komplett vorkonfektioniert und erspart dem Installateur jegliche Auslegungsarbeit. Auch Handwerker ohne Erfahrung mit Speichersystemen können das System problemlos an neue oder bereits bestehende Solaranlagen anschließen. Cenpac Storage ist ab April verfügbar. Das System erfüllt alle Voraussetzungen, um von der kommenden Speicherförderung zu profitieren.

 

Erläuterungen zur Grafik 1:

  1. Solarmodule: Wandeln das Sonnenlicht in Gleichstrom um

  2. Wechselrichter: Macht aus dem produzierten Gleichstrom netzgerechten Wechselstrom

  3. Sunny Island: Zum Laden und Entladen der Batterie

  4. Speicherbatterie: Speichert den nicht sofort verbrauchten Solarstrom und stellt ihn bei Bedarf zur Verfügung

  5. Sunny Home Manager: Regelt den Energiefluss zwischen Solaranlage, Speichersystem, Haushalt und öffentlichem Netz

  6. Netzanschluss: Bezug und Einspeisung der Energie im Haushalt

  7. Stromnetz: Das intelligente Speichersystem von Centrosolar versorgt erst einmal seine Stromverbraucher, dann wird der Stromspeicher geladen. Überschüssiger Strom wird ins Netz eingespeist und gesondert vergütet.

  8. Stromverbraucher: Werden direkt mit Strom von der eigenen Anlage oder flexibel aus dem Stromspeicher versorgt – je nach Bedarf. Einen etwaigen Mehrbedarf deckt das Netz.

www.centrosolar.de

 

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen