Hocheffizienter Heimspeicher im Top-Design

Alle reden über regenerative Energiequellen und die Energiewende. Ein Hauptproblem bei deren praktischer Umsetzung ist jedoch der Mangel geeigneter Speichertechniken bei unregelmäßiger Energieproduktion. Der österreichische Hersteller für Hochleistungs-Akkus, Kreisel Electric, stellte nun am 15. Juni im Motorwerk in Berlin eine tragfähige Lösung sowohl für private Haushalte als auch für das Gewerbe vor.

Der neue Heimspeicher Mavero – autark werden
Der Name kommt aus dem Italienischen (»ma vero«) und bedeutet soviel wie »aber wahr«. Das wirklich »Wahre« ist, sich heutzutage mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen selbst versorgen zu können und im Idealfall damit sogar das eigene Elektroauto zu »betanken«. Mavero ermöglicht Energie-Selbstversorgern Unabhängigkeit von natürlichen Versorgungs-Schwankungen (z.B. bei Windflaute oder wenig Sonne) und den zunehmend schlechter werdenden Einspeisevergütungen der Energiebetreiber. „Der Markt schreit förmlich nach einer High-End Speichertechnologie-Lösung, die dazu noch stylisch ist und sich wirklich für jeden lohnt”, verkündet Markus Kreisel, Marketingverantwortlicher bei Kreisel Electric, auf der Premiere in Berlin.

Stromspeicher mit elegantem Outfit
Mavero ist ein Heimspeicher für die Wandmontage, der Strom aus jeder erneuerbaren Energieform speichern kann. Mit seinem anspruchsvollen Design und einer Größe von 105 x 140 cm (b x h) eignet er sich zur Aufhängung in beinahe jedem Innenraum, selbst im Wohnzimmer. Mavero wird ihn in vier Ausführungen mit 8 bis 22 kWh Leistungsvolumen und einem Gewicht zwischen 70 kg bis 170 kg erhältlich sein. Die Entladeleistung liegt zwischen 4,8 bis 9,6 kW im Spannungsbereich von 288 bis 384 V. Das wird vor allem Besitzer von Elektroautos freuen – so wird beschleunigtes Laden mit 100 % selbst erzeugten Strom erst möglich. Der Wirkungsgrad liegt bei konkurrenzlosen 96 % und auch der Platzbedarf ist deutlich geringer als bei Mitbewerbern. Mit einem Einbauvolumen von 1,95 dm3/kWh schafft es Kreisel bei Mavero dank eigener High Performance-Batterien bei ähnlicher Baugröße 70 % mehr Kapazität zur Verfügung zu stellen.

Modularer Aufbau und moderater Preis
Das System ist modular aufgebaut und kann mit vergleichsweise geringen Installationskosten von einem einzigen Techniker in kurzer Zeit montiert werden. Der modulare Aufbau bietet außerdem eine flexible Optimierung auf den jeweiligen Energiebedarf, da Module auch später nachgerüstet werden können. Ein innovatives Lichtdesign (Ambient Interface LED) kommuniziert den Akkustand als auch Lade- bzw. Entlade-Aktivitäten. Auch beim Preis möchte Kreisel Electric mit seiner neuen Sparte »Kreisel Energy« neue Wege gehen. Unter 700 Euro pro kWh soll der Endkundenpreis letztlich liegen.

Heimspeicher als Wegbereiter für die eigene Energiewende
Mavero wurde konzipiert, um täglich genügend Strom für einen durchschnittlichen Privathaushalt liefern zu können. Die Modelle Mavero 20 und 28 sind mit ihrer hohen Kapazität auch für anspruchsvolle Anwendungen, wie Elektroautos zu laden, gerüstet.

Heimspeicher Mavero – in vier Größen erhältlich

  Mavero 10 Mavero 14 Mavero 20 Mavero 28
Nutzkapazität 8 kWh 11 kWh 16 kWh 22 kWh
Lade-/Entladeleistung 4,8 kW 4,8 kW 9,6 kW 9,6 kW
Lade-/Entladestrom 14 A 14 A 28 A 28 A
Gewicht 70 kg 90 kg 150 kg 170 kg
Spannungsbereich 288 v – 384 V 288 V – 384 V 288 V – 384 V 288 V – 384 V
Abmessungen(LxBxH) 140x105x15 cm 140x105x15 cm 140x105x27,5 cm 140x105x27,5 cm

 

Die Mavero Heimspeicher können bereits auf der Website www.kreiselenergy.com reserviert werden, mit Anfang 2017 werden voraussichtlich die ersten Auslieferungen erfolgen.

Quelle: Pressetext

ähnliche Beiträge