Hier wird aufgegeigt

„Mit dem zentralen Messestandort Salzburg bieten wir für Aussteller wie Fachbesucher aus allen Landesteilen die besten Voraussetzungen zur Teilnahme sowie zum Messebesuch”, schildert DI Matthias Limbeck, themenverantwortlicher Geschäftsführer von Reed Exhibitions. „Wie immer fungiert die hochkarätige Fachmesse nicht nur als Kommunikationsplattform, sondern zugleich als wichtige Innovationsbörse”, ergänzt Ing. Christian Friedl, Leiter Geschäftsbereich Messen bei Reed Exhibitions Messe Wien. „Denn zahlreiche Aussteller nutzen die Fachmesse dazu, den Fachbesuchern ihre Neuheiten und Trends zu präsentieren.”

Rund 90 Aussteller haben bereits ihre Teilnahme an den Power Days 2011 in Salzburg angemeldet. Darunter finden sich die wichtigsten Player der heimischen Elektrotechnikbranche wie ABB, Dietzel, Euro Unitech, Osram, Philips, Pipelife oder Toshiba. Aber auch zahlreiche Neuaussteller sind mit an Bord, darunter Brumberg, Danfoss, Electroplast, E-Marke, Esylux, Hager, LTV, Makita, Rittal und Weidmüller. Ein erster Überblick ist im vorläufigen Ausstellerkatalog online nachzulesen.

„Die Ausstellung wird wieder durch ein hochwertiges Fachprogramm ergänzt, das auf einer eigenen Vortrags- und Präsentationsbühne in der Halle 2/6 stattfinden wird”, berichtet Power Days-Messeleiterin Eveline Sigl. Die Vorträge werden die aktuellen Entwicklungen in der Elektrotechnik, beispielsweise technische Standards wie LED, Thermografie oder Einsparpotenziale in der Gebäudeautomation thematisieren.

Umfassende Präsentation des Qualitätszeichens »E-Marke«

In einer umfassenden Präsentation auf einer Gemeinschaftsfläche und an Einzelständen einiger Aussteller wird die E-Marke im Zuge der Fachmesse vorgestellt. Dieses Qualitätszeichen für Elektrotechnikunternehmen wurde von der Bundesinnung der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker der Wirtschaftskammer Österreich initiiert. Gemeinsam mit dem Kuratorium für Elektrotechnik (KFE) und den neun Landesinnungen werden unter der E-Marke mehr als hundert Fachbetriebe in ganz Österreich vertreten. Die Zertifizierung ist an hohe Qualitätsanforderungen zur Berechtigung zur Führung der e-Marke gebunden.

Gewinnspiel für Fachbesucher

Ein besonders attraktives Zuckerl halten die Power Days 2011 in Form eines Gewinnspiels für die Messebesucher bereit. Dank der Unterstützung des ausstellenden Unternehmens Rittal wird als Hauptpreis ein Auto der Marke VW Polo verlost, das während der Messe in der Halle zu sehen sein wird. Weitere Unterstützer des Gewinnspiels für ein Elektrofahrrad sind Euro Unitech und Hellermann Tyton.
Die Aussteller blicken den Power Days 2011 bereits mit hoher Erwartungshaltung entgegen. „Rittal ist bekannt als Trendsetter und Innovator. Wo kann die Präsentationen der aktuellen Innovationen besser ein breites Anwenderpublikum erreichen als auf einer Fachmesse?”, betont etwa Rittal-Geschäftsführer Ing. Marcus Schellerer. „Neben den Neuheiten ist es für Rittal von enormer Wichtigkeit, dem Fachbesucher alle Systemkomponenten in Anwendungen übersichtlich und verständlich näher zu bringen. Gute Gründe für die Power Days-Fachbesucher, den Rittal-Messestand zu besuchen. Als besonderes Highlight sponsert Rittal den Hauptgewinn des Messe-Gewinnspieles, den VW Polo in Special-Edition.”

“Die Power Days sind für uns eine wichtige Plattform zur direkten Kommunikation mit dem Elektrotechniker”, erklärt Ing. Gottfried Volleritsch, Verkaufsleiter von Pipelife Austria. „Hier haben wir die einzigartige Möglichkeit, unser Produktprogramm für Fachbesucher aus ganz Österreich umfassend und anschaulich darzustellen. Wir investieren einen hohen Aufwand in diese Veranstaltung und hoffen, dass sie durch die Bemühungen der Messe und aller Aussteller zu einem vollen Erfolg wird. Auch der Elektrofachgroßhandel ist hier gefordert, denn er verfügt über beste Kontakte zu den Fachbesuchern und kann somit entscheidend zu einer hohen Besucherfrequenz beitragen. Pipelife Austria war von Anfang an bei den Power Days als Aussteller präsent und wir stehen nach wie vor hinter diesem Konzept einer österreichischen Fachmesse für Elektrotechnik.”

„Die Power Days bieten uns eine einzigartige Möglichkeit, unsere Innovationen nicht nur dem Lichtprofi, sondern auch allen interessierten Fachbesuchern, insbesondere aber auch der Jugend zu präsentieren”, sagt Osram-Geschäftsführer DI Andrej Arendas. „Wir vermitteln den letzten Stand im Bereich Energiesparen und neuester Lichttechnik im Bereich LED.”

Für Philips Licht stehen die Power Days 2011 komplett im Zeichen von LED. „Am Philips Stand werden ausschließlich LED-Produkte und -Lösungen präsentiert”, so Vertriebsleiter Ing. Rudolf Koch. „Wir wollen die breiten Anwendungsmöglichkeiten dieser innovativen Technologie in der professionellen Beleuchtung demonstrieren: von extrem energiesparenden Lösungen in der Straßenbeleuchtung bis hin zu attraktiven Anstrahlungsprojekten.” Die Intensivierung der Partnerschaft mit der E-Marke und das Thema Ausbildung und Qualitätssicherung sind weitere Schwerpunkte. „Die Power Days sind für Philips Licht eine bewährte Plattform für Austausch und Diskussion mit Kunden und Partnern”, so Koch weiter. „Durch die Konzentration auf einen zentral in Österreich gelegenen Standort erwarten wir uns einen regen Besucherzustrom. Wir freuen uns auf konstruktive Gespräche in Salzburg!”

Die Öffnungszeiten der Power Days 2011

Die Power Days 2011 im Messezentrum Salzburg sind von Mittwoch, 6. April bis einschließlich Freitag, 8. April 2011 jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Belegt sind die Hallen 1 und 2 sowie 6. Der Eintritt ist für Fachbesucher kostenlos.

www.power-days.at

ähnliche Beiträge