Hier spielt die Musik!

Darüber hinaus hat das neue System technisch noch einiges zu bieten. Etwa Line-Out-Ausgänge zum Anschließen an HiFi- und Multiroomanlagen, einen Line-in-Stereoeingang für externe Musikabspielgeräte sowie eine Akkuladefunktion für mobile Geräte mit USB-Anschluss. Gesteuert wird das Musik-Center komfortabel über eine Infrarotfernbedienung oder wahlweise direkt am Gerät.

Einfach intuitiv

Zur verbesserten Visualisierung und Steuerung der KNX-Gebäudetechnik hat die Firma Jung aus Schalksmühle ihr modulares Softwaresystem Facility-Pilot auf den neusten Stand gebracht. Es verfügt auch in der dritten Generation über zahlreiche Tools und Prüffunktionen. Dazu gehört auch eine Bibliothek von Anzeige- und Bedienelementen. Diese Ausstattung macht die Handhabung einfach und komfortabel. Die Software eignet sich für das Betriebssystem Windows XP SP3 sowie für alle Varianten von Windows 7.

Intuitive Bedienoberfläche

Darauf haben Anwender und Handwerk schon lange gewartet. Mit der neuen einheitlichen Bedienoberfläche leistet Jung einen wichtigen Beitrag zu mehr Komfort und Flexibilität. Denn nun wird das Steuern von KNX-Gebäude-funktionen und Multimedia einfach intuitiv. Der Aufbau der Oberfläche orientiert sich logisch und nachvollziehbar nach Funktionen, Räumen und Favoriten. Dank der einheitlichen Konzeption bleibt die Art der Bedienung unabhängig vom Displaygerät immer dieselbe; der Anwender braucht also nicht jedes Mal andere Abläufe zu lernen.

Sämtliche Smart Displays von Jung verfügen über die neu entwickelte Bedienoberfläche. Über den farbigen Touchscreen erfolgt die Steuerung damit einfach und komfortabel. Die Smart-Pilots stehen, je nach Einsatzzweck, in drei verschiedenen Größen im Format 16:9 zur Verfügung. Alle Smart-Pilots verfügen über integrierte Lautsprecher und Mikrofone; die Version 9.7 zusätzlich über eine 1,3 Megapixel-Kamera. In eleganten Designrahmen aus Glas und Metall machen die Displaygeräte zudem auch optisch ein gutes Bild.

Und auch für die mobile Steuerung von Raumfunktionen kommt die einheitliche Jung Bedienoberfläche zum Einsatz: Die App „Smart Remote“ steht zum Download im iTunes-Store zur Verfügung und macht iPad, iPhone, iPod touch und Smartphones mit Android-Betriebssystem zur Fernbedienung für das Zuhause.

www.eurounitech.at
www.jung.de

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen