Her mit den Fakten!

Was mir da als Frau und vor allem wie präsentiert wird, bringt mich immer öfter dazu, entsetzt den Kopf zu schütteln. Nein, keine Sorge, ich werde mich jetzt nicht dem Thema »Sex sells« widmen, um getarnt feministische Ansichtsweisen zu proklamieren.
Doch möchte ich sehr wohl erhobenen Hauptes bekräftigen, dass sich das Leben von Frauen nicht nur um Schönheit, Gewichtsverlust, Haushalt und Familie dreht. Zielgerichtete Werbung für Frauen scheint mir außerdem stets mit der Weckung von Emotionen verbunden zu sein. Ich wage jedoch – aus eigener Erfahrung – zu behaupten, dass das weibliche Gehirn durchaus in der Lage ist, Fakten und Informationen zu verarbeiten, die über die aktuellen Trends in den Bereichen (Schuh-)Mode, Beauty und Lifestyle hinausgehen.

Ja, mir ist durchaus bewusst, dass das weibliche Zielpublikum für den Großteil der in der Elektrobranche beworbenen Produkte verschwindend gering ist. Wahrscheinlich mindestens ebenso verschwindend gering wie die Qualität der Vielzahl an Werbemaßnahmen, die uns Frauen im wahrsten Sinne des Wortes für dumm verkaufen wollen – wenn auch unbewusst. Natürlich stellen Frauen gerade im Bereich der (elektronischen) Haushaltsartikel ein wichtiges Zielpublikum dar – umso wichtiger gestaltet sich in diesem Zusammenhang eine ansprechende und abwechslungsreiche Werbelandschaft.

Auch wir wollen Informationen zum Produkt – im Sinne von: Was ist das? Warum soll ich es kaufen? Und vor allem welchen (Mehr-)Wert bringt es speziell für mich?
Es gibt so viele erfolgsversprechende Möglichkeiten, Produkte an die Frau zu bringen!
Beispielsweise wird Frauen ja durchaus nachgesagt – und das selbst auf wissenschaftlicher Ebene – dass sie einen speziellen Zu- und vor allem Umgang mit Sprache haben. Warum nicht zum Beispiel hier ansetzen?
Außerdem erfreuen wir uns durchaus auch an subtilem Humor, wie Sie diesem Blog bestimmt entnehmen können. 😉
Also her mit den Fakten – weg mit der Gefühlsduselei!

ähnliche Beiträge