Heizungssanierung ohne Dreck – so geht das!

Frau Roswitha M. hat sich von ihrem ortsansässigen Elektrotechniker eine High-Tech-Infrarotheizung einbauen lassen. Die Heizungssanierung war in nur einem Tag, ohne Stemmarbeiten und fast ohne Schmutz erledigt.

Die Alte heizt nicht mehr
Angefangen hat alles, als die alte Gastherme ihren Geist aufgab. Nach einem Gespräch mit dem Installateur ergab sich ein tristes Bild: aufgrund der neuen Gesetzgebung soll die 52-jährige Lehrerin für die Heizungssanierung nicht nur in ein Gasbrennwertgerät investieren, sondern auch in Anpassungen beim Kamin und in neue, größere Heizkörper. Alles in allem kommen 7.500 Euro für die 60-Quadratmeter-Wohnung zusammen. Frau M. graute es schon vor den langwierigen Umbauarbeiten und dem Dreck in ihrer Wohnung während der Sanierung.

Kollegin schwärmt von Infrarotheizung
Glücklicherweise erfuhr sie von einer Kollegin von High-Tech-Infrarotheizungen. Diese schwärmte von der angenehmen Wärme, von der sie, dank ihrer Infrarotheizung, zu Hause umgeben ist. Der Elektrotechniker hat diese vorletzten Winter eingebaut. Seitdem spart sie Geld fürs Heizen und fühlt sich zu Hause so richtig wohl. Besonders gut findet Frau M., dass die Sanierung der Heizung sehr schnell und ohne große Umbauarbeiten durchgeführt wurde. Die Infrarotheizung wurde einfach an die bestehende Stromversorgung angeschlossen.

Elektrotechniker überzeugt mit Kompetenz
Nach einem Beratungsgespräch und einem Termin bei ihr in der Wohnung, ließ sich die Österreicherin vom Elektrotechniker eine Heizlastberechnung und ein Angebot erstellen. Die Überraschung war groß: nur 6.000 Euro für eine Infrarotheizungslösung auf dem neuesten Stand der Technik, inklusive Montage und dazu noch umfassende Garantien. Der von easyTherm zertifizierte Elektropartner hat Frau M. auch die jährlichen Kosten berechnet: fast 300 Euro weniger im Vergleich zur Gasheizung. „Natürlich entschied sie sich für die High-Tech-Infrarotheizung von easyTherm.“

Heizungssanierung in einem Tag
Innerhalb weniger Stunden wurden die alten Heizkörper abmontiert und die neue Infrarotheizung in Betrieb genommen. Die stolze Besitzerin einer neuen Infrarotheizung freute sich besonders darüber, dass keine Wände aufgestemmt werden mussten und kaum Schmutz bei den Arbeiten entstand. Jetzt genießt sie die angenehme Strahlungswärme und spart ein Leben lang Energie und Wartungskosten.

ähnliche Beiträge