Härtetest

 

Zudem wird das Verhalten der Wechselrichter in rauer Umgebung getestet, welche die Reaktion der Geräte auf diverse Umwelteinflüsse wie Wasser, Staub, Salz oder Temperatur zeigen. In weiteren Tests stellt man fest, über welchen Zeitraum die Wechselrichter den geforderten Ansprüchen standhalten. Diese sogenannten Langzeittests finden unter erschwerten Bedingungen statt, um den Geräten wirklich alles abzuverlangen und auf jede Situation vorbereitet zu sein.

Ist ein Wechselrichter zum Beispiel für die Außenmontage vorgesehen, muss er resistent sein gegen Spritzwasser aus allen Richtungen, geschützt gegen das Eindringen von Fremdkörpern, und je nach Gerät und Region, Temperaturen von –25 °C bis +55 °C problemlos standhalten. „Nationale und internationale Vorschriften bilden die Basis für unsere Härtetests, dazu kommen interne Fronius Qualitätsanforderungen, die aus Erfahrung gewachsen sind. Wir gehen meist über die geforderten Grenzen hinaus, um so den hohen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden.“, erklärt Fronius Qualitäts- und Sicherheitsexperte Bernhard Doppelbauer.

Sämtliche Wechselrichtertypen werden permanent getestet, im Entwicklungsstadium, in der Vorserie und direkt aus der laufenden Produktion. Zusätzlich führen die Fronius Experten täglich sogenannte Out of Box Audits durch. Bei dieser Qualitäts-Maßnahme werden Wechselrichter nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und eingehend geprüft.

www.fronius.com