GSM Thermometer mit 3 Sensorports und 2 digitalen Eingängen zur Alarmierung über Anruf, SMS, E-Mail oder SensDesk. (Bild: BellEquip GmbH)

Temperaturalarmierung per E-Mail, SMS, SNMP

GSM-Thermometer für sicheres remote Monitoring

Der Sommer lässt die Hitzerekorde fast täglich purzeln. Höchste Zeit, um sich mit dem professionellen Schutz der IT-Infrastruktur zu beschäftigen. Gerade in Serverräumen und Arbeitsumgebungen, welche für sensible Geräte eine konstante Temperatur erfordern, ist eine permanente Überwachung unumgänglich. Permanent heißt dabei, dass der Verantwortliche bei Alarmierung sofort reagieren können muss. Mit dem GSM-Thermometer HWg-Ares10 wird das sichergestellt.

Temperaturüberwachung über Mobilfunk

Steigende Serverleistungen und zusätzliche Racks haben Auswirkungen auf das Raumklima. Um die Umgebungsbedingungen immer im Blick zu haben und somit sicher zu stellen, dass kritische Anwendungen hochverfügbar sind, empfiehlt BellEquip das GSM-Thermometer HWg-Ares10 vom Hersteller HW group. Diese Monitoringlösung für Überwachungs-Anwendungen auch in abgelegenen Bereichen unterstützt bis zu 3  Sensorwerte sowie 2 digitale Eingänge und alarmiert bei Grenzwert-Überschreitung per Anruf, SMS oder E-Mail. Die Messdaten können zudem als E-Mail Anhang versendet, per SensDesk Online-Portal abgerufen oder mit iOS & Android App auch am Smartphone angezeigt werden. Die Konfiguration erfolgt einfach per USB oder aus dem Online-Portal SensDesk.

Alarmierend einfache Temperaturüberwachungslösungen

Der Systemanbieter, BellEquip bietet infrastrukturelle Lösungen für den effizienten und sicheren Betrieb elektronischer Anwendungen und hat für das remote Temperatur-Monitoring LAN, WLAN und GSM-Lösungen im Portfolio. Die Monitoringgeräte alarmieren je nach Modell per E-Mail, SMS, Anruf oder SNMP und unterstützen unterschiedliche Schnittstellen und Protokolle. Die Lösungen werden in kleinen Serverräumen, als auch in großen Rechenzentren und immer mehr verstärkt auch in industriellen Umgebungen eingesetzt. In Bereichen ohne Netzwerk und bereits vorhandener Internetanbindung sind Temperaturüberwachungen und Monitoringlösungen per GSM-Mobilfunk besonders gefragt.

Weitere Informationen unter: www.bellequip.at

Quelle: BellEquip GmbH


Kommentar verfassen