Gründer der Hager Group für sein Lebenswerk geehrt

Bei einer festlichen Gala in Mainz verlieh der Zentralverband des Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerks (ZVEH) am 31. Oktober 2014 seinen E-Markenpreis. Die Gemeinschaft der E-Marke ist auch in Deutschland Siegel für Qualität, Kundenorientierung und besten Service im Elektrohandwerk und wird aktuell von rund 7.000 E-Handwerksbetrieben sowie Partnerunternehmen aus Industrie, Großhandel und der Versicherungsbranche unterstützt. Mit ihrem Preis ehrt die Gemeinschaft herausragendes Engagement für die E-Marke und damit den Einsatz für die Ideale des Handwerks.

„Der diesjährige Preisträger hat die Achse zu uns als Markenhandwerkspartner so fest verankert, dass sie auf hunderte von Jahren zementiert scheint”, erklärte Lothar Hellmann, der Vizepräsident des ZVEH, in seiner Laudatio. „Unsere Innungsfachbetriebe werden bei Hager in einer Weise beraten und begleitet, die einmalig ist.”

Dr. Oswald Hager gehört zweifellos zu den Unternehmerpersönlichkeiten, die im europäischen Elektroinstallationsmarkt Maßstäbe gesetzt haben. 1955 hatte er mit seinem Bruder und Vater zunächst die Hager oHG, elektrotechnische Fabrik im saarländischen Ensheim gegründet. In den Achtziger Jahren avancierte die Hager Group zusehends zum Komplettdienstleister für die Elektroinstallation in Gebäuden. Heute steht das Unternehmen laut »Wirtschaftsblatt« unter den 500 größten deutschen Familienunternehmen auf Platz 101. Diese Größe, vor allem aber die Bedeutung der Hager Group, ist ganz wesentlich auch ein Verdienst Dr. Hagers.

ähnliche Beiträge