Großbritannien: Einsatz modernster Smart Meter

London (ots/PRNewswire) – Landis+Gyr (Land.SW), weltweiter Anbieter von Energiemanagement-Lösungen, kündigte vergangene Woche die Einführung der nächsten Generation von intelligenten Gas- und Elektrizitätszählern an. Das Unternehmen baut auf seiner langjährigen Präsenz im britischen Smart Meter-Markt auf und hat gemeinsam mit British Gas einen neuen Standard in der Smart Technology eingeführt. Das erste Modell der neuen britischen Smart Meter ist mittlerweile im Haus eines British Gas-Kunden installiert und live im Einsatz.

Die intelligenten Zähler gehören zu Landis+Gyrs Smart Metering-Produktfamilie im Vereinigten Königreich und entsprechen als erste dem wegweisenden neuen Smart Energy-Standard SMETS2 (»Smart Metering Equipment Technical Specifications 2«) der britischen Regierung. Der erste operable und seit August in einer Doppelhaushälfte in Surbiton installierte SMETS2-Zähler wird Teil umfangreicher Verbrauchertests sein, um den weiteren nationalen Rollout der Zähler ab 2018 zu unterstützen.

Die SMETS2-Smart Meter bringen eine Vielzahl von Verbesserungen, darunter:

  1. Interoperabilität – Die Geräte ermöglichen mittels Anbindung über
    die Data Communications Company (DCC) ein nahtloses Umschalten
    zwischen den Energieversorgungsunternehmen.
  2. Hohe Sicherheit – Mit den neuen Zählern werden die höchsten
    Datensicherheitsstandards für Privathaushalte aufrechterhalten und
    weiter ausgebaut.
  3. Support für erneuerbare Energien – Die neuen Zähler erleichtern
    den Anschluss aller Arten von heimisch erzeugten erneuerbaren
    Energien und Energieerzeugung im kleinsten Maßstab an das
    Stromnetz und sorgen mit für ein grünes, umweltfreundlicheres
    Vereinigtes Königreich.

Auf nationaler Ebene bilden die neuen Zähler den Eckpfeiler einer verbesserten landesweiten Energieinfrastruktur, die flexibler, zuverlässiger und effizienter als je zuvor ist. Sie liefern den britischen Stromnetzbetreibern hochdetaillierte Informationen, die dazu beitragen werden, die jährlichen Kosten für das Elektrizitätsnetz im Land zu senken und die Integration erneuerbarer Energien zu fördern. Wichtiger Weise wird damit auch der ausgeweitete Betrieb von Elektrofahrzeugen im Vereinigten Königreich ermöglicht – ein Schlüsselelement der künftigen Verkehrsstrategie der britischen Regierung und ein entscheidender Schritt zur Schaffung einer sauberen Energiezukunft.

Landis+Gyr hatte sich entschieden, seine Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen für intelligente Gas- und Stromzähler im Vereinigten Königreich anzusiedeln, um den hochentwickelten britischen Smart Metering-Markt optimal bedienen zu können, und unterstützt und fördert weiterhin die hier ansässige Technologieindustrie. Das britische Know-how und die britischen Fähigkeiten werden im Zuge der raschen Expansion von Smart Metern in ganz Kontinentaleuropa zum Einsatz kommen, da die zukunftsweisende Funktionalität der SMETS2-Geräte in viele der Lösungen des Unternehmens in ganz Europa integriert werden soll.

Mehrere britische Energieversorger einschließlich British Gas haben bereits umfangreiche SMETS2-Pilotprogramme gestartet und setzen die SMETS2-Lösung diesen Herbst ein. Landis+Gyr erwartet, im Rahmen des landesweiten Rollouts, der derzeit im Gange ist, 20 Millionen intelligente Gas- und Elektrizitätszähler für seine Kunden im Vereinigten Königreich zu liefern.

Stephen Cunningham, Senior Vice President, EMEA kommentiert: „Wir freuen uns, hier als Branchenvorreiter auftreten und diese Spitzentechnologie britischen Privathaushalten und Unternehmen zur Verfügung stellen zu können. Wir sind sehr stolz darauf, die Wirtschaftsgemeinschaft des Vereinigten Königreichs durch unsere Entscheidung zu unterstützen, die gesamte Forschung und Entwicklung für diese bahnbrechende Technologie hier im Vereinigten Königreich durchzuführen.”

Catherine O’Kelly, Industry Development Director bei British Gas, erklärt: „Wir sind stolz darauf, als erster Energielieferant im Vereinigten Königreich einen SMETS2-Zähler im Haus eines Kunden zu installieren. Es ist ein wirklich wichtiger Meilenstein für unser Programm, das bereits vor wenigen Monaten mit der Installation des viermillionsten Smart Meters einen großen Erfolg verbuchen konnte.”

Quelle: Presseportal.de

ähnliche Beiträge