Green Mobility – Ein Studiengang lädt zur Testfahrt

 

Am 16. März fand die erste Green Mobility Challenge des FH Campus Wien, die vom FH-Standort in Favoriten in die Stadtgemeinde Baden und retour führte, statt. Das Ziel der Challenge war, zum Bedauern mancher Tesla Fahrer, den Energieverbrauch auf der vorgegebenen Strecke gering zu halten. Ausgerüstet mit dem Roadbook und nach einer kurzen Einschulung starteten 17 Elektroautos der Reihe nach auf die Strecke, die durch das Wiener Umland und über das Helenental nach Baden in den Kurpark des Casinos führte, wo Phoenix Contact zum Mittagessen lud. Nach einem kurzen Ladestopp führte die zweite Etappe die Fahrer zurück zur FH Campus Wien, wo der Energieverbrauch ausgelesen wurde. Den ersten Platz belegten Eveline Prochaska und Herbert Paulis, Lehrende und Forschende im Bereich der Informationstechnologien und Telekommunikation, da sie am wenigsten Energie verbraucht und die Zwischenprüfungen am besten gemeistert haben.

Die gelungene Aktion ist eine von unzähligen Kooperationen der FH Campus Wien mit regionalen Unternehmen, die sich im Bereich E-Mobility engagieren. Unterstützt wurde die Veranstaltung von Phoenix Contact GmbH, Renault Österreich GmbH, Raiffeisen Leasing GmbH, Wien Energie GmbH, BMW Wien, Auto Czaker GmbH und dem ÖAMTC, der Stadtgemeinde Baden sowie vom Medienpartner Futurezone.

Das im Rahmen der Veranstaltung präsentierte Masterstudium Green Mobility richtet den Fokus auf Elektromobilität als ganzheitliches Konzept für den Individualverkehr. Zentraler Ausgangspunkt sind technische Komponenten für Hybrid- und Elektrofahrzeuge, deren Schnittstellen und die für den Betrieb erforderliche Infrastruktur. „Die Elektromobilität ist eine innovative und EU-weit geförderte Technologie. In Österreich besteht jedoch noch Aufholbedarf bei der technologischen Weiterentwicklung, aber auch bei der Stärkung des gesellschaftlichen Bewusstseins. Um Elektromobilität in Österreich zu etablieren, braucht es eine entsprechende Ausbildung auf Hochschulniveau, verknüpft mit themenspezifischen Firmenpartnerschaften, welche die FH Campus Wien bietet“, so Heimo Sandtner, Vizerektor für Forschung und Entwicklung an der FH Campus Wien. Die Besonderheit des Masterstudiums Green Mobility skizziert Studiengangsleiter Andreas Petz so: „Das Masterstudium ist genau auf den Bedarf der Wirtschaft zugeschnitten und spannt den Bogen von den Technologien bis zu den rechtlichen, ökonomischen und ökologischen Aspekten. Damit erwerben Studierende nicht nur eine fundierte technische Expertise, sondern sind letztlich mit dem gesamten Mobilitätsumfeld vertraut. Dazu gehören auch produktive Allianzen wie die Green Mobility Challenge mit der Stadtgemeinde Baden.“

ähnliche Beiträge