Green house

 

Das Soestduinen-Haus in Holland wurde während der zweijährigen Bauphase mit den modernsten Energiespartechnologien ausgestattet, um ein besonders umweltfreundliches Wohngebäude zu schaffen. Die Beleuchtung des im Mai 2011 fertiggestellten Gebäudes, wegen seiner Energieeffizienz auch das Grüne Haus genannt, wurde komplett mit LED-Lampen und Energiesparlampen von Megaman ausgerüstet. Im Vergleich zu konventionellen Glüh- und Halogenlampen erspart das dem Hauseigentümer über die gesamte Betriebsdauer der Lampen von mindestens 30.000 Stunden (das entspricht rund 10 Jahren) mehr als 150.000 Euro Stromkosten. Hinzu kommt, dass mehr als 240.000 kg CO2 vermieden werden.
Ziel des Eigentümers war es, so viel moderne Technik wie möglich im Grünen Haus zu verwenden, um die Energiebilanz des Gebäudes: „Obwohl ich einerseits beim Haus die höchstmöglichen Energieeffizienz sicherstellen will, ist mir andererseits daran gelegen, dass die notwendige Technik komfortabel und einfach zu bedienen ist. Ich glaube, dass ein Haus, das bis unter das Dach mit modernster Technologie vollgestopft ist, ab einem bestimmten Punkt befremdlich auf die Bewohner wirkt. Das wollte ich vermeiden. Was mir vorschwebte, waren Räume, die soweit wie möglich automatisiert sind, die auf äußere Lichtverhältnisse und Temperaturen reagieren, ohne dass etwas manuell reguliert werden muss. Gleichzeitig wollte ich die Möglichkeit haben, diese Einstellungen zu Hause oder auch von anderswo aus zu beeinflussen, falls sich unsere Pläne einmal ändern.
Ich habe daher nicht nur die verwendeten Heizungs-, Lüftungs- und Klima-Systeme sorgfältig durchdacht, sondern auch die Beleuchtung, da Lampen zu den Hauptverbrauchern von Elektrizität im Haushalt gehören. Die spezielle Auswahl innovativer Technologien, die ich für das Grüne Haus zusammengestellt habe, wäre vor zwei Jahren noch nicht möglich gewesen, da es sie einfach noch nicht gab. Ich habe mich ausschließlich für LED- und Energiesparlampen von Megaman entschieden, weil sie sehr effizient sind und gleichzeitig eine sehr hochwertige Beleuchtungsquelle darstellen. Die Ergebnisse sprechen für sich.”
Im Grünen Haus wurden verschiedene Lampen aus der LED-Reflektorreihe von Megaman sowie eine Auswahl von Energiesparlampen des Unternehmens installiert. Man wählte die LED-Reflektorreihe von Megaman, da diese Lampen den bisher üblichen Halogenlampen in Sachen Lichtqualität und Dimmbarkeit in nichts nachstehen. Sie sind äußerst energiesparend, bieten eine exzellente Farbwiedergabe und erzeugen nur wenig Abwärme.

 

{gallery}stories/i-Magazin/Licht/MegamanGreenhouse0811/GallerieGreenHouse{/gallery}

Folgende Megaman-Lampen kommen im Grünen Haus zum Einsatz:

  • Megaman AR111 15W LED-Reflektoren im Weinkeller des Hauses, um maximaler Lichtleistung bei geringster Wärmeentwicklung zu gewährleisten.
  • LED-Reflektoren PAR16 5W und 7W, um Kunstwerke und die Delfter Porzellansammlung des Hauseigentümers in Szene zu setzen. Die minimalen UV-Werte schonen die Farben der wertvollen Stücke.
  • Megaman LED-Reflektoren PAR38 mit 15W in den Korridoren und bei der Außenbeleuchtung.
  • Eine Vielzahl weiterer dimmbarer und nicht dimmbarer Energiesparlampen von Megaman, die in Tisch-, Steh- und Hängelampen verwendet werden. Insbesondere sind dabei die dimmbaren T2-Röhren von Megaman mit eingebautem Vorschaltgerät zu nennen, die für indirekte Beleuchtungseffekte sorgen.
  • Die ultra-schmalen Energiesparlampen der GX53-Reihe von Megaman, die in den Schlafzimmern und Büroräumen installiert wurden.
  • Die LED-Reflektoren PAR38 mit 15W von Megaman, die in den Korridoren und bei der Außenbeleuchtung zum Einsatz kommen.

Um die Effizienz dieser ohnehin schon hochgradig sparsamen Leuchtmittel zu maximieren, nutzte der Hausbesitzer das Gebäudeautomatisierungssystem Domotica, durch das alle Lampen in eine Steuerungslösung integriert wurden. Zusätzlich wurde mithilfe eines Gira-Instabus KNX/EIB-Systems ein zukunftssicheres, elektronisches „Nervensystem” entwickelt, das weltweit gültigen Standards entspricht. Das Instabus KNX/EIB-System bietet dem Installationsteam zahlreiche Lösungsmöglichkeiten, um die Ressourcennutzung im Haus zu optimieren und den tatsächlichen Energieverbrauch zu visualisieren.

Die Anlage von Domotica verfügt über voreingestellte Szenarien, die in die einzelnen Schalttafeln und Anzeigen einprogrammiert werden können. Dank des Gira-Systems wurden außerdem Tageslichtsensoren, Bewegungsmelder, CO2-Raumluftsensoren und die externe Wetterstation integriert, so dass das Beleuchtungsniveau in den Hauptbereichen des Hauses automatisch an die jeweils vorhandene Tageslichtmenge angepasst wird. Durch dieses Maß an Integration wird sichergestellt, dass das Grüne Haus maximale Beleuchtungseffizienz erzielt, egal zu welcher Tageszeit.

Mit der Domotica-Platform kombiniert das Grüne Haus eine Vielzahl von Technologien in einer zentralisierten Verwaltungsoberfläche, die einfach zu bedienen ist und die je nach Bedarf aktualisiert werden kann. Durch KNX, dem weltweit einzigen offenen Standard für die Haus- und Gebäudeautomatisierung, verknüpft das Domotica-System nicht nur die gesamte Steuerung für Kunst- und Tageslicht, sondern auch die geothermischen Heizpumpen, die Belüftungsanlage, die automatischen Sonnenschutzvorrichtungen, das Grauwasser-Wiederaufbereitungssystem, die Außentore sowie das Sicherheits- und Feuermeldesystem. Der Zugriff auf das ganze System erfolgt über Touchscreens und Schalttafeln im Wohn- und Poolhaus oder per Apple iPhone, iPad und Touchscreen-Technologien für hochkomfortables und zugleich energieeffizientes Wohnen.

Der Hauseigentümer startete sein Projekt mit dem Ziel, ein Haus mit der höchstmöglichen Energieeffizienz ohne Abstriche bei Stil und Komfort zu schaffen. Erreicht wurde dies mithilfe modernster Haustechnik. Entsprechend positiv fällt sein Resümee aus „Durch die Fortschritte in der LED- und der Leuchtstofftechnik bieten mir Megaman-Lampen eine äußerst kosteneffektive und optisch ansprechende Möglichkeit, mein Haus zu beleuchten. Sie müssen sie auf Jahre hinaus nicht ausgewechselt werden und ich freue mich darüber, dass ich damit auch einen Beitrag für die Umwelt leiste.”

 

www.megaman.de

Österreich-Vertriebspartner

ähnliche Beiträge