Goodbye Standby

DALI erlaubt moderne Beleuchtungskonzepte. Die Funktion der Leuchten ist nicht an die Verdrahtung gebunden, sondern erfolgt über Software. Bei vielen DALI-Systemen bleibt allerdings ein Wermutstropfen: Die Vorschaltgeräte hängen immer am Netz und generieren einen unschönen Standby-Verbrauch. Nicht so bei Züblin, da gibt es Null Strom, weil der DALI-Melder die Stromversorgung abschaltet – Cut Off nennt sich das.

Gerade wenn es um Energieeinsparungen geht, gilt »Kleinvieh macht auch Mist« – oder »viele Kleinstverbraucher verbraten auch Strom«. Dazu ein Beispiel: In einem Besprechungszimmer sind 12 Leuchten mit je einem hochwertigen DALI-Vorschaltgerät montiert. Es fallen dadurch Standby-Verluste von 3 W an. Es kann aber locker das Doppelte sein, wenn billigste DALI- Vorschaltgeräte von 0,5 W anstatt 0,25 W im Einsatz stehen. So kann es geschehen, dass bei einem relativ schwach benutzten Raum der Standby 10 % des Energieverbrauchs ausmacht. Das ist definitiv zu viel. Beim neuen Präsenzmelder von Züblin passiert das nicht, weil er alle Vorschaltgeräte über das interne Relais abschalten kann.

Der neue Präsenzmelder von Züblin kann alle Vorschaltgeräte über das interne Relais abschalten. (Bild: Züblin)Einfach parametrieren
Bei DALI-Beleuchtungssystemen liegt die Intelligenz nicht in der Verdrahtung, sondern in der Software. Somit ist ein Parametrieren notwendig. Beim neuen Swiss Garde 360 Presence DALI Master A-Comfort 24 m ist dafür nicht zwingend ein PC notwendig. Mit Hilfe der Universal-Fernbedienung URC 25323 und der Züblin-App ist die Installation in kürzester Zeit betriebsbereit. Dies gelingt auch ohne spezielle DALI-Kenntnisse.

Fazit
Die clevere Cut Off-Funktion des Swiss Garde 360 Presence DALI Master A-Comfort 24 m hilft, unnötigen Energieverbrauch durch Standby-Verluste zu vermeiden. Das ist umweltfreundlich und spart Kosten.

Bilder: Züblin

ähnliche Beiträge