»Goldee Light Controller« erfindet den Lichtschalter neu

Der Goldee Light Controller kann das Licht automatisch anschalten, wenn es draußen dunkel wird, das Licht ausschalten, wenn man rausgeht und es später wieder einschalten, das Licht ausschalten beim Zubettgehen und es wieder anschalten, wenn man nachts noch mal raus muss. „Goldee benutzt verschiedene Sensoren – für Entfernung, Umgebung, Lautstärke, Bewegung – die kontinuierlich Informationen über die Umgebung im Zimmer sammeln“, erklärt Goldee-Chef Tomas Baran.

Lichtsteuerung in der Cloud
„Alle diese Informationen werden im Prozessor bearbeitet und zu Goldees Cloud Server geschickt, wo Hochleistungsrechner arbeiten. Spezielle Algorithmen konvertieren dann alle Informationen in Smart-Funktionen, die Ihren Lichtwünschen entsprechen“, so Baran. Außerdem kann man Goldee mit Gesten steuern. Das löst eines der größten Probleme von Philips Hue und ähnlichen Smart-Light-Systemen: Dort muss man sein Smartphone, seinen Computer oder ein Tablet benutzen, um das Licht an oder auszumachen, wenn das System richtig funktionieren soll.

Billiger durch Crowdfunding
Das System lässt sich wie jeder Standardlichtschalter installieren und ist kompatibel mit normalen Glühlampen. Um allerdings farbenprächtige Lichtszenerien und das volle Potenzial der Smart-Funktionen zu nutzen, werden Smart-LEDs etwa von Philips empfohlen. Die zum Produktstart nötigen finanziellen Mittel sollen in den nächsten 25 Tagen gesammelt werden, so dass ab Sommer 2014 geliefert werden kann. Im Rahmen der Crowdfunding-Aktion können Kunden den Controller bereits für 249 Dollar vorbestellen, wobei der Normalpreis später 349 Dollar betragen soll.
(Quelle: Pressetext)

ähnliche Beiträge