Entgeltliche Einschaltung (Bild: GMC Instruments Austria)

SMART Automation 2018

GMC-Instruments Austria

GMC-Instruments Austria wird über die neuen und bewährten Produkte und Systemlösungen der eigenen Marken GOSSEN METRAWATT, CAMILLE BAUER und GOSSEN aus den Themen der Mess- und Prüftechnik, Starkstrom-Monitoring, Energieeffizienz, Netzqualität und -analyse sowie Lichtmesstechnik informieren und die Möglichkeit bieten, diese live zu erleben.

Sie finden uns auf der SMART Automation 2018 in Halle: A ,Stand: A0107

Eine echte Neuheit zur Energie-Automatisierung – CENTRAX CU5000 zur Überwachung & Steuerung energetischer Größen mit integrierter Soft-SPS

(Bild: GMC Instruments Austria)

Mit dem CENTRAX CU5000 wird erstmalig die Funktionalität eines hochpräzisen Messgerätes für den Starkstrombereich mit den Möglichkeiten einer integrierten speicherprogrammierbaren Steuerung verbunden.

Somit können nahestehende Automatisierungsaufgaben mittels einer freien Programmierlogik unmittelbar und flexibel gelöst werden. Der Vorteil dazu liegt klar auf der Hand. Mit dem „2-in-1“-Konzept sind zusätzliche Komponenten zur Umsetzung der Steuerungsaufgabe nicht mehr erforderlich.

Mit diesem Gerät können im Messteil mehr als 1‘500 Messwert-Informationen zur Beurteilung von Netzzustand, Energieverbrauch und Netzqualität ermittelt werden. Die Parametrierung der Messung wird entweder über die Tasten am intuitiven TFT-Display oder über einem Webbrowser umgesetzt. In Niederspannungsnetzen sind Nennspannungen bis 690V mit Messkategorie CATIII anschließbar. Zusätzlich ist mittels Ereignisaufzeichnung relevanter Daten die Absicherung der Netzqualität (Power Quality) möglich.

Mit der integrierten Funktion einer Soft-SPS auf Basis CODESYS kann der CENTRAX CU5000 energetische Messdaten flexibel mit der vorhandenen I/O-Funktionalität verknüpfen oder auf die digitalen Schnittstellen abbilden. Dabei ist der CENTRAX CU5000 als Automatisierungskomponente einfach programmierbar. Hierzu stehen digitale Ein- und Ausgänge, analoge Ausgänge sowie eine Modbus/RTU- und eine Modbus/TCP-Schnittstelle zur Verfügung. Mit der ADVANCED-Version lassen sich auch problemlos weitere Feldgeräte über die Modbus-Schnittstellen mit der Steuerung vernetzen. So werden weitere Energieverbrauchs-, Zustands- oder Messdaten gesammelt und verarbeitet. In der PROFESSIONAL-Ausführung ist es zudem möglich, eigene Webseiten und selbstdefinierte Visualisierungen für das lokale Display aufzubauen.

ENERGIEMONITORING & DATENMANAGEMENT SMARTCOLLECT – Kompliziert war gestern

(Bild: GMC Instruments Austria)

SMARTCOLLECT ist eine Datenmanagement-Software zur einfachen und sicheren Messdatenerfassung sowie Datenanalyse mit Schwerpunkt auf Energiemanagement. Mit SMARTCOLLECT können alle relevanten Verbrauchsdaten von Strom, Wasser, Gas oder Wärme erfasst, gespeichert, visualisiert, ausgewertet sowie automatische Berichte versendet werden.

Ein modernes grafisches Benutzerinterface erlaubt die intuitive und einfache Bedienung selbst bei einer Vielzahl von Messstellen. Funktionen und Messstellen lassen sich durch den modularen Aufbau jederzeit sehr einfach ergänzen.

SMARTCOLLECT erfasst auf einfache Art und Weise Messdaten von unterschiedlichsten Geräten und speichert diese in einer offenen SQL Datenbank. Die Grundausführung der Software bietet Basisfunktionalitäten zur Datenanalyse und für ein einfaches Energie-Monitoring. Die erfassten Daten können in Berichten zusammengefasst, gespeichert oder automatisch versendet werden.

In weiteren Ausbaustufen werden auch Netzqualitätsdaten erfasst, visualisiert und in einem EN50160 Report zusammengefasst. Das SCADA Modul erlaubt eine umfassende grafische Visualisierung von Anlagen, Prozessen und Abläufen.

Durch diese flexible Softwarearchitektur in Kombination mit einer für andere Programme offenen Datenbank, kommt die SMARTCOLLECT Software in den unterschiedlichsten Anwendungen zum Einsatz.

In der Praxis wird die SMARTCOLLECT jedoch auch oft in Kombination mit anderen Software-Systemen verwendet, wodurch die Anwendungsmöglichkeiten praktisch unbegrenzt sind. Beispiele hierfür sind die Kostenabrechnung und Abgabeüberwachung von Kraftstoffen an Tanksäulen, die verbrauchsorientierte Abrechnung auf Camping und Parkplätzen oder auch die Temperaturüberwachung der Wasserversorgung in Krankenhäusern, zur Vermeidung von Legionellenbildung.

(Bild: GMC Instruments Austria)

PROFITEST PRIME – Anlagenprüfgerät für AC oder DC? Eins reicht

Der PROFITEST PRIME ist das erste All-in-One Prüfgerät für AC- und DC-Netze, elektrische Anlagen, Maschinen, Schalt-/Industrieanlagen, Windräder, Stromerzeuger sowie E-Mobility.

Normkonform und sicher – die Profitest Prime Serie realisiert alle Messaufgaben normkonform und sicher und ermöglicht die zur Prüfung befähigten Elektrofachkräften eine sichere und schnelle Prüfung nach einer Vielzahl unterschiedlichster Anwendungs- und Produktnormen.

Messungen in der Nähe von Transformatoren sind in Zukunft besonders einfach und genau; die Messung der Netz- und Schleifenimpedanz mit hohem Prüfstrom bis 690 V AC / 800 V DC ohne Auslösung RCD Typ A und Typ B sind ein Kernfeature der neuesten Generation im Bereich der Installationstester.

Mobiles Multitalent mit extremen Messumfang – Das neue Multimeter METRAHIT IM

(Bild: GMC Instruments Austria)

Die neuen robusten Handmultimeter bieten ein marktweit einzigartiges Funktionsspektrum in kompakter Ausführung für den Feldeinsatz. In vier verschiedenen Varianten PRO, TECH, XTRA und E-DRIVE decken sie alle für Elektromaschinen und den Automotive-Sektor relevanten Sicherheitsüberprüfungen sowie Multimeterfunktionen zur Fehlersuche und Diagnose ab. Mit dem METRAHIT IM lassen sich 4-Leiter Milliohmmessungen zur präzisen Erfassung kleinster Widerstände mit 1 μΩ Auflösung ebenso durchführen wie die Prüfung des Isolationswiderstands bis 1000 V. Außerdem beinhaltet das Gerät mit den Messungen von Polarisationsindex (PI) und elektrischer Absorptionsrate (DAR) sonst nur in reinen Isolationsmessgeräten integrierte Funktionen.

Als weiteres Alleinstellungsmerkmal sticht die mittels COIL-Adapter mögliche Erkennung von Windungsschlüssen in Motorwicklungen hervor. Die All-in-One-Geräte bieten zudem TRMS-Messungen für Strom und Spannung bis 10 bzw. 100 kHz, 2-Leiter-Rlow-Messung mit 200 mA Prüfstrom nach EN 61557-4/VDE 0413-4 und führen Präzisionstemperaturmessungen für RTD- und TC-K-Sensoren sowie Kapazitätsmessungen durch. Zum Schutz vor hohen Kurzschlussströmen sind die Multimeter jetzt für CAT III (bis 1000 V) bzw. CAT IV (600 V) gesichert und können somit in allen Niederspannungsbereichen eingesetzt werden. Vereinfacht wird die Handhabung durch das nutzerfreundliche Gerätedesign. Ein 3,5‘‘ TFT-Farbgrafik-Display mit exzellenter Ablesbarkeit dient der übersichtlichen Darstellung von Prüfabläufen und Messwerten sowie zur Einblendung von Hilfetexten.

Im Gerät lassen sich eigene Prüfsequenzen und bis zu 300.000 einzelne Messwerte abspeichern, die mittels Push/Print-Funktion direkt an die Prüfsoftware übertragen werden können. Für die Datenkommunikation sind Schnittstellen für Bluetooth und WLAN integriert, ein USB-Anschluss ist mit optionalem Netzmodul verfügbar. Die Versorgung im Mobilbetrieb übernimmt ein Lithium-Ionen-Akku mit Schnellwechselfunktion. Das Aufladen des Akkus erfolgt via Micro-USB.

Installationstester Profitest Mxtra

(Bild: GMC Instruments Austria)

Der Profitest Mxtra ist ein Prüf- und Dokumentationssystem zum Nachweis der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen nach Fertigstellung, Erweiterung bzw. einer wiederkehrenden Prüfung für elektrische Installationen gemäß ÖNORM E8001 und E-Ladestationen.

Mit dem Prüfgerät Profitest Mxtra steht Elektroprofis ein universelles Messwerkzeug auf höchstem technischen Niveau zur Verfügung. Mit laufenden, kostenlosen, Firmware-Updates durch den Hersteller wird das Gerät auf aktuellstem Stand hinsichtlich Norm und Funktion gehalten. Die jetzt enthaltene Prüfung der E-Ladestationen ist nur ein Beispiel dieser laufenden Aktualisierungen. Dadurch ist eine lange Nutzungsdauer bzw. Wirtschaftlichkeit garantiert.

Der Profitest Mxtra kann alle Prüfungen der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen in elektrischen Anlagen durchführen, wie sie in ÖNORM E8001 gefordert und in den einzelnen Abschnitten der Herstellernorm EN61557 definiert sind. Es ist damit optimal für Abnahme- und Wiederholungsprüfungen an elektrischen Installationen geeignet. Mit Messkategorie CAT IV bietet der Profitest Mxtra dem Anwender die höchstmögliche Sicherheit.

Ob in privaten, gewerblichen oder industriellen Objekten – der Profitest Mxtra gibt dem Anwender die Sicherheit, dass seine Installation den geltenden Vorschriften entspricht und zuverlässig funktioniert. Die Prüfergebnisse lassen sich selbstverständlich auf PC übertragen und mittels österreichischer bundeseinheitlicher Prüfbefunde detailgenau dokumentieren. Der dabei erzeugte Datensatz kann bei der wiederkehrenden Prüfung sofort wieder verwendet werden.

Ein besonderer Pluspunkt des Profitest Mxtra sind die anpassbaren Prüfsequenzen („Autosequenz“) die applikationsabhängig zur Verfügung stehen. Die Bedienung ist einfach und sicher, die Daten lassen sich auf dem großen beleuchteten Display bequem ablesen. Umfangreiches Zubehör bietet für jede Aufgabenstellung die optimale Anschlussmöglichkeit.

In Handhabung, Sicherheit, Messgenauigkeit und Dokumentation setzt der Profitest Mxtra neue Maßstäbe. Mit der Prüfgeräte-Serie Profitest Master können Prüfungen und Messungen in allen Wechselstrom- und Drehstromnetzen mit Spannung von 65 bis 500 V und Frequenzen von 15,4 bis 420 Hz durchgeführt werden.

Dreiphasiger Energie- und Netzstöranalysator MAVOWATT 240

(Bild: GMC Instruments Austria)

Das Mavowatt 240 ist ein hochwertiges Netzqualitäts-, Leistungs- und Energiemessgerät in Netzen bis 1000V (AC/DC). Störungen lassen sich so in kürzester Zeit erkennen, lokalisieren und normgerecht (EN50160, IEC 61000-4-30, Klasse A) dokumentieren. Mit diesem Gerät lassen sich alle relevanten Messgrößen erfassen, die für die Qualität der Energieversorgung ausschlaggebend sind. Störungen und Ereignisse können einfach lokalisiert, dokumentiert und in Bezug auf die Normen analysiert werden.

Dank dem sehr großen 7″-Farbdisplay mit Touchfunktion ist die Bedienung einfach und effektiv. Kritische Werte werden am Display rot markiert und können so schnell erkannt und analysiert werden. Die vielseitigen Kommunikationsmöglichkeiten z.B. via Ethernet, WiFi, Bluetooth oder USB bieten maximale Flexibilität. Das Mavowatt 240 bietet somit die perfekte Grundlage für eine nachhaltige Optimierung (gem. EEffG –Energieeffizienzgesetz).

Der portable Analysator ist überall dort die richtige Wahl, wo Netzqualität-, Leistungs- und Energiedaten präzise und einfach ermittelt werden müssen. Für den Fernzugriff stehen Ethernet-, WiFi- und Bluetooth-Schnittstellen als auch ein integrierter Webserver zur Verfügung, über welche das Gerät mittels Schnittstelle bedient werden kann.

Das Mavowatt 240 verfügt über jeweils vier Kanäle für Spannungen und Ströme und erfasst Veränderungen im überwachten elektrischen Netz, wie z.B. Spannungseinbrüche und -spitzen, Spannungsüberhöhungen, Harmonische und Flicker (wie IEC 61000-4-30, Class A, IEC 61000-4-7, IEC 61000-4-15, IEEE 1159, IEEE 519, IEEE 1453, u.a.).

Darüber hinaus können nieder-, mittel- und hochfrequente Transiente sowie Schein-, Wirk- und Blindleistung, Leistungsfaktor, Bedarf/Energie uvm. erfasst und dokumentiert werden.

Als besonderes Highlight verfügt das Mavowatt 240 über ein automatisches Setup: Das Gerät erkennt automatisch die Netzform sowie die Nennwerte von Spannung, Strom und Frequenz und ermöglicht so die schnelle Konfiguration des Gerätes auch ohne Vorkenntnisse und Gerätetraining. Die verschiedenen Applikationssetups können gespeichert werden.

Weitere Informationen unter: www.GMC-Instruments.at

Entgeltliche Einschaltung

Quelle: GMC Instruments Austria

 

ähnliche Beiträge