gin…

Mit höchster Lichtqualität bei besonders kleinen Abmessungen überraschen die neuen, variablen Strahlerserien gin.o und gin.a (Design: Ottenwälder+Ottenwälder), die wahlweise mit wirtschaftlichen Entladungslampen, energiesparenden Niedervolthalogenlampen oder LED-Technologie arbeiten. Das Ergebnis eines besonders homogenen, rein-weißen Lichts erreichte Hoffmeister mit der Entwicklung einer innovativen Reflektortechnologie, die durch eine mehrstufige Licht-Bündelung sichtbare Farbentmischungen ausschließt. Ein ebenfalls neu entwickeltes Abblendsystem sorgt für Streulichtvermeidung bei einem bestmöglichen Wirkungsgrad.

Die Strahlerserien in je zwei Baugrößen umfassen engbündelnde Spots von 8° und 15° sowie breitstrahlende Versionen von 25° und 40° mit jeweils homogenen Lichtbildern. Zur gleichmäßigen Beleuchtung vertikaler Flächen gibt es einen Linsenwandfluter. Farbscheiben, UV/IR sowie dichroitische und Farbeffekt-Filter eröffnen neben weiterem kombinierbarem Zubehör ein großes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Mit dieser Programmtiefe machen sich gin.o und gin.a unverzichtbar, wenn es um die Lösung unterschiedlichster lichttechnischer Anforderungen bei einem einheitlichen Gestaltungsbild geht. Sie bieten dem Planer größtmöglichen Spielraum bei allen Beleuchtungsaufgaben in Museen, Ausstellungen und Shopbereichen.

gin.a: Faszinierende Harmonie der Formelemente

Neben dieser Variabilität und der perfekten Lichtqualität begeistert auch das streng reduzierte, funktionale und dennoch schmeichelnde Design der Leuchten, das sich bei gin.a ausgesprochen feminin zeigt. Die Kontur des kleinen Reflektorgehäuses ist von der harmonischen Form der Catena, der Kettenlinie, inspiriert. In Verbindung mit der amorphen Gestalt des Gelenkauslegers, der die Leuchte in jeder Winkelstellung elegant wirken lässt, ergibt sich eine faszinierende Harmonie der Formelemente. Mit dem signifikanten, Hoffmeister-typischen Design schreibt der impulsgebende Spezialist für Architektur-Beleuchtung den Designansatz seiner erfolgreichen Strahlerserien jüngeren Datums fort.

gin.o: Puristische Zurückhaltung

Zurückhaltender und etwas maskuliner zeigt sich der Mitspieler gin.o, der mit seinem Purismus brilliert. Das leicht konische Reflektorgehäuse verbindet sich mit einem sachlichen, asymmetrisch aus dem horizontalen Drehelement austretenden Gelenkarm. In seiner gekonnten Schlichtheit steht gin.o für eine klassische Minimallösung im Leuchtendesign.
Beide Strahlerserien können mittels eines Adapters mit integrierten elektronischen Betriebsgeräten an der Hoffmeister Drei-Phasen-Stromschiene betrieben werden. Ein neu entwickelter Punktauslass mit flacher Deckenplatte ermöglicht aber auch die saubere Direktmontage einer Halbeinbauvariante an abgehängten Deckensystemen.
Mit der außergewöhnlich hohen Reflektor- und Lichtqualität, der großen Wirtschaftlichkeit leistungsstarker Entladungslampen, energiesparender Niedervolthalogenlampen oder LEDs und dem inspirierten Design haben gin.o und gin.a, die im übrigen auch um 360° gedreht und um 90° geschwenkt werden können, alle Chancen in Museen und anderen Ausstellungsräumen zum Traumpaar der Beleuchtung zu avancieren.

www.hoffmeister.de

ähnliche Beiträge