Gebäudesicherheit im Winter

Die Ausgangssituation
Ein strenger Winter hat viele wirtschaftliche Auswirkungen – und damit ist nicht nur der Ski-Tourismus gemeint. Zu große Schneemengen und damit zu hohe Dachlasten auf Betriebsgebäuden können schnell Betriebsabläufe erschweren oder sogar behindern. Photovoltaik-Anlagen bringen oft zwei Problemstellungen mit sich: große Schneemengen führen einerseits dazu, dass die PV-Anlage keinen Strom produzieren kann, andererseits verursacht der von der PV-Anlage herabrutschende Schnee oft eine punktuelle Überlastung der Dachtragefähigkeit.
Das Wienerberger Werk verfügt über eine große PV-Anlage, die starke Schneeverrutschungen verursachte. Dadurch entstanden große Schneeansammlungen an einzelnen Stellen und somit punktuell statische Überlastungen. Da die Versicherung für etwaige Schäden nicht aufkommen wollte, musste eine Lösung gefunden werden: Der Schnee musste in diesen Bereichen abtransportiert werden.

Das Dach des Wienerberger Werks bot einige Herausforderungen. Aufgrund der großen Flächen und der starken Neigung ist mit großen Schneemassen zu rechnen, die sehr schnell abrutschen können. (Bild: Etherma)Die Herausforderung
Das Dach des Wienerberger Werks bot einige Herausforderungen. Aufgrund der großen Flächen und der starken Neigung ist mit großen Schneemassen zu rechnen, die sehr schnell abrutschen können. Daher werden die Heizmatten und deren Befestigung maximaler Belastung ausgesetzt. Man entschied sich für die robuste Etherma-Dachflächenheizung in Kombination mit einer Dachrinnenbeheizung. Die individuelle Etherma-Wärmelösung garantiert das sichere Abtauen des Schnees und die daran anschließende Ableitung des Wassers ohne Eisbildung bis zur Versickerung im Erdreich.

Die individuelle Etherma-Wärmelösung garantiert das sichere Abtauen des Schnees und die daran anschließende Ableitung des Wassers ohne Eisbildung bis zur Versickerung im Erdreich. (Bild: Etherma)Die Lösung von Etherma
Um die punktuelle Schneeansammlung zu verhindern, wurden die gefährdeten Bereiche flächig mit den maßgefertigten Heizmatten DSN ausgelegt. Diese stellen ein gleichmäßiges Abtauen sicher und sind durch die Nähtechnologie mit Teflonfaden besonders robust und extrem witterungsbeständig. Der so abgetaute Schnee wird sicher ins Erdreich geleitet und damit es in den Fallrohren nicht zu erneuter Eisbildung kommt, wird das Wasser mittels des selbstregulierenden Heizbandes EGT-36 auf Temperatur gehalten.
Möglich wäre hier auch der Einsatz der Etherma PVHeat – eine Sonderlösung zur Beheizung von PV-Paneelen. Damit würden Schneeansammlungen auf dem Paneel verhindert, womit die Leistungsfähigkeit des Paneels erhalten bleibt und die Gefahr von Schneeverrutschungen gebannt wäre.

Die Lösung im Detail
In den besonders gefährdeten Dachbereichen wurde großflächig die Heizmatte DSN verlegt. Diese besteht aus einem Glasseiden-Panzergeflecht, auf dem ein 2-poliger Heizleiter mit Schutzgeflecht und UV-beständiger Außenisolierung aufgebracht ist. Durch die einzigartige Nähtechnologie mit einem UV-beständigen Teflonfaden wird eine 100 % planebene Verlegung und Stabilität der Heizmatten garantiert. Auch hier wird entsprechend den invividuellen Anforderungen werkseitig auf Maß gefertigt.

Befestigung:

  • Folien- und Blechdächer: punktuelle dauerhafte Verklebung
  • Schindeldach: zusätzliche mechanische Befestigung

Um die weitere Gefahr von Eisbildung in den Fallrohren zu verhindern, wurde das selbstregulierende Heizband EGT verlegt. Das Etherma-Gutter Trace EGT ist besonders sicher und zuverlässig. Durch die selbstregelnde Eigenschaft wird ein Überhitzen verhindert, es kann dadurch auch in Kunststoffdachrinnen installiert werden. Durch den UV-beständigen Außenmantel ist das Heizband gegen die schädliche Sonneneinstrahlung resistent und somit besonders langlebig.

Befestigung:

  • Rundrinnen: Heizband liegt planeben am tiefsten Punkt
  • Kastenrinnen: mehrere Heizbänder werden je nach Breite mit Abstandhaltern befestigt

Die Produkte im Detail
Etherma DSN – Dachbeheizungssystem

  • Nähtechnologie garantiert konstante Leistung und Langlebigkeit
  • Werkseitig auf Maß gefertigt
  • Einfache Montage durch stabiles Glasseiden-Panzergeflecht
  • Heizleiter ist bereits fix & fertig vernäht und muss nur noch aufgelegt werden
  • UV- und ozonbeständig, extrem witterungsbeständig
  • Resistent gegen Säuren und Laugen

Etherma-Heizleiter

  • Die Heizmatte DSN besteht aus einem Glasseiden-Panzergeflecht, auf dem ein 2-poliger Heizleiter mit Schutzgeflecht und UV-beständiger Außenisolierung aufgebracht ist. (Bild: Etherma)Besonders schnelle Heizreaktion, rasche Abtauwirkung
  • Beliebig ablängbar, auf Wunsch auch werkseitig auf Maß gefertigt
  • Selbstregulierendes Heizband
  • Verlegung in Kunststoffrinnen möglich
  • Doppelte Verlegung in Fallrohren zulässig
  • UV- und ozonbeständig
  • Rasche und einfache Montage, Anschluss nur von einer Seite notwendig

Etherma-Sonderlösungen für Photovoltaik-Anlagen
Eine weitere Möglichkeit zur Vermeidung von zu großen Schneelasten und zur Sicherstellung der Stromproduktion ist PVHeat.

Etherma PVHeat

  • Eine weitere Möglichkeit zur Vermeidung von zu großen Schneelasten und zur Sicherstellung der Stromproduktion ist PVHeat. (Bild: Etherma)Einfaches Verbinden der Heizmatten mittels Stecker
  • Selbstklebendes Heizelement optimiert den Wärmeübergang und vereinfacht die Montage
  • Heizelement beschleunigt die Heizreaktion – das reduziert den Energiebedarf
  • UV-, ozon- und witterungsbeständig
  • Resistent gegen sphärische Säuren und Laugen

ähnliche Beiträge