Gansterer und Eglo geben einander das Ja-Wort

„In Kürze geht´s los“, bringt Florian Gansterer seine Freude über die neue Herausforderung im Gespräch mit uns hörbar zum Ausdruck. Der ehemalige Leiter des Produktmanagements Licht bei Sonepar Österreich, wechselt nach seiner mehrjährigen Tätigkeit im Elektrogroßhandel zur Industrie. Und wie es sich für einen waschechten Tiroler gehört, verstärkt er nun auch ein Tiroler Traditionsunternehmen. Obwohl Eglo Leuchten Gansterer ursprünglich als Produktmanager engagieren wollte, entwickelte sich im Laufe der »Sondierungsgespräche« eine Idee und schließlich auch eine Grundstrategie, die der Lichtexperte nun gemeinsam mit einem Team umsetzen soll. „Die Gespräche mit den Verantwortlichen von Eglo verliefen derart interessant, dass es für mich trotz der anderen Angebote, die ich hatte, sehr bald klar war, das Team von Eglo-Firmengründer Ludwig Obwieser auf diese Weise ergänzen zu wollen“, rekapituliert Gansterer. Er wird nun mit 14. September die Leitung für den Bereich »eglosphere« auf internationaler Ebene und damit den Ausbau der technischen Leuchten – dazu gehört unter anderem die Bürobeleuchtung und die Shopbeleuchtung – übernehmen. „Zu meinen Aufgaben werden die Sortimentsbestimmung, die Produktentwicklung und der Aufbau eines Vertriebs für die professionellen Schiene des Hauses zählen,“ so Gansterer, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die ersten Produkte der Fachwelt zur Light+Building 2016 präsentieren zu können. „Ich betrachte es als eine besondere Herausforderung, gemeinsam mit meinem neuen Team ein Produktsortiment für den professionellen Bereich für den globalen Markt am Stammsitz von Eglo Leuchten in Pill aufbauen zu dürfen“, unterstreicht Florian Gansterer und lässt dabei auch ein gewisses Maß an Stolz erkennen – kein Wunder. Das i-Magazin wünscht viel Erfolg!