Für den Installateur zugeschnitten

 

Die Beha-Amprobe GmbH ist ein international operierendes Unternehmen für Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Service innovativer Prüf- und Messgeräte für die Elektrotechnik und Elektronik mit dem Hauptsitz in Glottertal/Südschwarzwald. Hier entwickelt Beha-Amprobe für den Weltmarkt Geräte und Systeme für die Installation, Instandhaltung und den Service elektrotechnischer Ausrüstungen in Industrie, Energieversorgung, Gebäudetechnik und Elektroinstallationen auf der Basis weltweit gültiger Normen und Sicherheitsstandards.

 

Der neue Solar-4000-Analyzer ermittelt die Strom-Spannungskennlinien nicht mehr nur von Photovoltaik-Einzelmodulen sondern zusätzlich auch von Modulstrings bis 1000V und bis 15A mit einer Genauigkeit von (<+1%). Aufgezeichnet werden dabei die I/U-Kennlinie, der Kurzschlussstrom, die Leerlaufspannung, Leistung, Einstrahlung und die Temperatur im Gerät. Bei jeder Messung stellt der Solar-4000 Messbereich und Abtastrate optimal auf die verwendeten Module ein.

Das handliche und sehr leichte Gerät lässt sich einfach und intuitiv über einen menügeführten Farb-Touchscreen bedienen. Die im Solar-4000 gemessene Kennlinie wird mittels der Messwerte des Sensors auf STC-Bedingungen umgerechnet und angezeigt. Zusätzlich bietet die integrierte Moduldatenbank einen direkten Vergleich der gemessenen Kennlinie mit der integrierten STC-Idealkennlinie des Herstellers an.

Drahtloser Sensor (Solar-4000 SENSOR)

Der drahtlose Sensor misst berührungslos die Zellentemperatur und die kontinuierliche Einstrahlung in der Solarmodulebene. Ebenfalls zeigt das Gerät den Neigungswinkel der montierten Module an und überträgt die Messwerte per Funk direkt an den Analyzer. Eine Messung kann sogar bei einer unterbrochenen Funkverbindung durchgeführt werden, da die Synchronisation der Daten nachträglich stattfindet.

Das mobile und handliche Kennlinienmessgerät von Beha-Amprobe führt Messungen der I/U Kennlinie, Leistung, Kurzschlussstrom, Leerlaufspannung nach DIN EN 60891 (VDE 0126-6) problemlos durch und speichert die Messergebnisse ab.

Bei der Bewertung von der I/U Kennlinie ist zu beachten, dass zur effektiven Bewertung eines Moduls oder eines Strings mindestens eine gleichbleibende Bestrahlungsstärke von 600W/m² vorhanden ist. Die U-I-Kennlinie, als wichtigste Kennlinie eines Solarmoduls oder eines Solarstrings zeigt den Zusammenhang zwischen Strom (I) und Spannung (U) und des daraus resultierenden MPP-Punktes, also den Arbeitspunkt der max. Leistungsabgabe unter Berücksichtigung der Bestrahlungsstärke und der Temperatur.

Auswertungs-Software

Die Software verwaltet, speichert und wertet die gemessenen Moduldaten am PC aus. Die Leistungsdaten werden berechnet und mit den STC-Werten verglichen. Die Messdaten werden mit wenigen Schritten über einen geführten Wizard in das jeweilige Kunden- bzw. Anlagenverzeichnis mittels Baumstruktur abgelegt. Die Weitere Messungen derselben Anlage können beliebig nach Datum hinzugefügt und mit der Software verglichen werden.

 

www.amprobe.eu

ähnliche Beiträge