Fronius präsentiert erstmalig seinen Hybrid-Wechselrichter

„2013 ist für Fronius das Jahr der Innovationen. Wir freuen uns, zahlreiche Produktneuheiten im Rahmen der Intersolar präsentieren zu können”, erklärt Martin Hackl, Spartenleitung Solarelektronik, Fronius International GmbH.

Die flexible Speicherlösung für Photovoltaik-Anlagen

Wenn selbst erzeugter Sonnenstrom nicht gleich verbraucht werden kann, dann kommt der Fronius Hybridwechselrichter zum Einsatz. Dieser speichert die Energie für einen späteren Zeitpunkt. Dadurch kann der grüne Strom zum Beispiel auch in der Nacht genutzt werden. Weitere, wesentliche Vorteile sind die Erhöhung des Eigenverbrauchs sowie mehr Unabhängigkeit bei der Energieversorgung. Zudem wird bei einem Netzausfall die Stromversorgung aufrechterhalten.

Dank des modularen Aufbaus lässt sich der Speicher jederzeit flexibel ergänzen bzw. erweitern. Die Batterie kann demnach auch zu einem späteren Zeitpunkt nachgerüstet werden. Durch innovative Kommunikationskanäle wie Webserver, WLAN und Ethernet hat der Anlagenbetreiber jederzeit die Performance seiner PV-Anlage im Blick. Erhältlich ist das Gerät im Jahr 2014.

Der kleine dreiphasige Wechselrichter für maximale Flexibilität

Fronius Symo ist der kleine dreiphasige Wechselrichter von Fronius. Das trafolose Gerät sorgt in den Leistungsklassen von 3,0 kW 3,7 kW 4,5 kW nicht nur für höchste Erträge sondern auch für eine optimale symmetrische Einspeisung. Durch die Bereitstellung von Blindleistung und durch die Spannungsstützung wird das Stromnetz auch noch statisch und dynamisch gestützt. Der Wechselrichter Fronius Symo ist ab Q4 2013 weltweit (Ausnahme: USA) verfügbar. Schritt für Schritt folgen weitere Leistungsklassen. Sobald die Fronius Symo Serie auf dem Markt ist, sind alle Wechselrichter mit zwei MPP-Trackern ausgestattet. Dies ist vor allem für kleinere, verwinkelte oder unterschiedlich orientierte Dächer von Vorteil.

Der zukunftssichere Wechselrichter für kleine Eigenverbrauchsanlagen

Durch die gezielt kleinen Leistungsklassen ermöglicht der Fronius Galvo einen hohen Eigenverbrauchsanteil. Das integrierte Energiemanagement Relais mit Echtzeituhr sorgt für eine zeitgenaue Steuerung der Verbraucher, der Eigenverbrauch wird dadurch weiter optimiert. Die Einphasigkeit unterstützt die Eigenverbrauchsquote zusätzlich, da bei einem einphasigen Hausanschluss auch alle Verbraucher an dieser Phase angeschlossen sind. Für Zukunftssicherheit sorgt die innovative Steckkarten-Technologie. Diese ermöglicht ein nachträgliches Nachrüsten von Funktionen. Der geplante Produktionsstart findet im Juli 2013 statt.

Produktinnovationen soweit das Auge reicht

Fronius präsentiert die neuen Leistungsklassen Fronius IG Plus 55 V-1 und V-2 sowie die beliebte Wechselrichterserie Fronius IG TL. Fronius Agilo und der neue Fronius Agilo Outdoor werden gemeinsam mit den dazu passenden String Controls und Service Packages gezeigt. Ein besonderes Highlight ist in diesem Jahr der Fronius Datcom-Bereich. Einen speziellen Fokus legt Fronius dabei auf den neuen Fronius Datamanager sowie Fronius Solar.Web 2, die Fronius Modbus Card und das Fronius Energiemanagement Relais.

Der Fronius Datamanager ist die neue Generation des Fronius Datalogger Web, in Form einer All-in-One-Steckkarte, das heißt Datalogging, Ethernet, WLAN, LAN und Webserver sind auf einer Karte integriert. Fronius bietet somit als Erster eine WLAN-Schnittstelle im Wechselrichter an. Die Fronius IG Plus Serie, Fronius CL, Fronius Galvo, Fronius Symo und sogar das Wechselrichter-Urgestein Fronius IG können nachträglich mit WLAN ausgestattet werden. Das macht Fronius einzigartig.

Besondere Aufmerksamkeit verdient die Fronius Vision 24 Stunden Sonne. Diese wird gemeinsam mit dem Fronius Hybridwechselrichter und der Fronius Energiezelle in Szene gesetzt wird. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Messestand Halle B4, Stand Nr. B4.210.

www.fronius.com

 

ähnliche Beiträge