Freie Bahn

Free Way besteht aus der freien Software Free Studio, den programmierbaren Reglern Free Smart, Free Panel und Free Evolution sowie aus verschiedenen Bediengeräten und Zubehör. Nun wurden die beiden Reglerserien Free Evolution und Free Panel durch neue Web-Funktionen optimiert. Sie bieten Konstrukteuren und Systemintegratoren uneingeschränkten Fernzugriff und damit erhebliche Kostenersparnis. Eliwell entwickelt Free Way laufend weiter – sowohl bei der Hardware, als auch bei den Software-Funktionen. Bei den Reglern hat Eliwell aktuell zwei Neuerungen umgesetzt: Free Smart 4000 und Free Panel 3000. Neben der hohen Leistung und den sehr kompakten Abmessungen, die für diese Produktreihe ohnehin typisch sind, bieten die Modelle der »Smart 4000«-Serie nun auch eine galvanisch getrennte Stromversorgung mit 100-240 V AC und abnehmbare Schraub-Steckverbinder. Dies erleichtert die Verdrahtung und das Arbeiten am Schaltkasten enorm. Ein weiteres neues Merkmal sind die PT1000-Sensoren. Sie bieten mehr Flexibilität und passen sich an unterschiedliche Anwendungsanforderungen problemlos an. Wie alle Smart-Modelle sind auch die PT1000-Sensoren mit IO-Modulen erweiterbar.

Eliwell hat noch eine zusätzliche Erweiterung für diese Modellreihe entwickelt – das Free Panel 3000. Dabei handelt es sich um eine Plattform mit einem vollständig frei programmierbaren grafischen Benutzerterminal, das im Schaltschrank oder an
der Wand befestigt werden kann. Es ist mit drei unabhängigen seriellen Ports
zur Verwaltung und Integration verschiedener Maschinen und Systemtypen
ausgestattet: Ethernet, CANopen und RS485. Mit dieser Anzeige kann die
Bedienung von Maschinen, die bislang unabhängig voneinander funktioniert
haben, integriert werden, so dass der Anwender nur noch mit einer einzigen Systemoberfläche arbeitet. Dies klappt auch, wenn die Anzeige im Nachhinein
hinzugefügt wird. Im globalen Wettbewerb sind individuell anpassbare Lösungen
und die Fähigkeit, sich von der Konkurrenz abzuheben, ein Schlüssel zum Erfolg.
In diesem Zusammenhang wächst aber auch die Bedeutung eines fachlich exzellenten technischen Supports zu angemessenen Preisen. Aus diesem Grund hat Eliwell die Produkte der Serien Free Evolution und Free Panel mit neuen Web-Funktionen ausgestattet und stellt Anlagenherstellern und Systemintegratoren damit eine umfassende Lösung für den uneingeschränkten Fernzugriff zur Verfügung. Es nutzt die Reichweite des Internets, macht Besuche beim Kunden vor Ort meist überflüssig und sorgt so für erhebliche Kosteneinsparungen. Zu den verfügbaren Funktionen zählen Fernablesung und -diagnose, Online-Kundendienst, Wartung und Alarmbenachrichtigungen per E-Mail. Die Hersteller können darüber hinaus ihre eigenen Lösungen optimal nutzen und ihren Kundendienst verbessern sowie neue Supportdienste entwickeln, z. B. Garantieverlängerungen, Support in Echtzeit, vorausschauende Wartung etc. Die Web-Funktionen zahlen sich auch und nicht zuletzt für die Endkunden aus, die ihre Anlagen über eine anwenderfreundliche Benutzeroberfläche sowohl lokal als auch aus der Ferne steuern können – mit Hilfe von SmartPhones, Tablets und PCs.

Die Optimierung aller Modelle der Free Way-Produktfamilie bietet dem Nutzer diverse Vorteile. Die Entwicklungs- und Integrationszeit für die verschiedenen Maschinen- und Anlagenfunktionen wird weiter reduziert. Bereits vor der Einführung der neuen Funktionen konnte sie mit Free Way auf 60 Prozent gesenkt werden. Außerdem wird weniger Zeit für die Installation und Inbetriebnahme benötigt, was zugleich geringere Kosten verursacht. Die Funktionen sind flexibler und zahlreicher, der Einbau ist einfacher. Das Management von lokaler und Fernwartung wurde verbessert, ebenso wie die Erstellung und Verwaltung der Datenverarbeitungsdateien beim Free Evolution-Regler. Es besteht nun die Möglichkeit zum Up- und Download von Daten über USB-Pen-Drive oder PC, einen virtuellen FTP-Service und/oder über Ethernet, einen seriellen Port oder Modem. Beim Free Smart ist es jetzt möglich, die IEC-Anwendung mithilfe der Multifunktionstaste (MFK) herunterzuladen. Sowohl bei Free Smart als auch bei Free Evolution kann man außerdem Anwendungen, die für eine spezifische Hardware entwickelt wurden, mit einem Passwort schützen. So kann die Anwendung nur mit bestimmter Hardware funktionieren. Die Neuerungen bieten eine höhere Flexibilität und Möglichkeiten zur Anpassung an eine breitere Palette von Anwendungsanforderungen: Einführung von »Open Collector«-Digi¬talausgängen bei Free Evolution und von zusätzlichen schnellen Digitaleingängen und PWM-Ausgängen bei Free Smart. Darüber hinaus können komplexe Netzwerke noch einfacher verwaltet werden. Bei Free Evolution ist nun ein dynamisches Management von Peripheriegeräten mit RS485 Modbus/RTU möglich, wobei ein oder mehrere Slave-Module ohne Änderung der Anwendung deaktiviert werden können.

www.eliwell.de

ähnliche Beiträge