Fließende Übergange

Die großen Fensterfronten, die bis zur Decke reichen, geben einen großartigen Blick auf den vor Leben pulsierenden Corso Matteotti frei. Das Hotel liegt im Stadtviertel »Quadrilatero d’oro«, dem »Goldenen Viereck«, in dem viele der angesagte Events stattfinden. Wer im Hotel Boscolo Milano übernachtet, der kann den Pulsschlag der italienischen Mode-, Design- und Finanzhauptstadt hautnah erleben.

Speziell entwickelt

Ein offener Treffpunkt in der Stadt, ein Ort zum Genießen und Entspannen: Das Konzept des neuen Hotels Boscolo Exedra in Mailand unterscheidet sich deutlich von einem gewöhnlichen Hotel-Konzept. Im ehemaligen Gebäude der IMI Bank am Corso Matteotti beheimatet bietet das 5-Sterne-Haus auf 15.000 m² auf 11 Etagen und mit 154 Zimmern Architektur der Extraklasse. Dies wird dem Besucher bereits im Eingangsbereich verdeutlicht. Restaurants, Bars und Loungebereiche laden die Hotelgäste und externe Besucher zum Verweilen ein. Gemeinsam mit dem Stararchitekten Italo Rota und dem Lichtplaner Marco Bisenzi wurde Artemide mit der Aufgabenstellung betraut, die Eingangshalle sowie die angrenzenden Restaurants und Bars mit einem theatralischen Beleuchtungskonzept in Szene zu setzen.
Der gewünschte Lichteffekt wird durch den Einsatz eines eigens für dieses Projekt entwickelten LED-Systems mit unterschiedlichen Farbtemperaturen von Warmweiß (3.000 K) bis Kaltweiß (5.000 K) sowie blauen LED erzielt, die, in konzentrischen Kreisen angeordnet, die Form einer Blume ergeben.
Ein imposantes System zur Dimmung des Lichts erzeugt vielfältige Helligkeitseffekte, je nach gewünschter Lichtstimmung.

 

Facts

  • Hotel Boscolo Exedra, Mailand
  • Architektur: Italo Rota, Geboren 1953 studierte Italo Rota am Politecnico di Milano Architektur. Nach dem Gewinn eines Wettbewerbs zur Gestaltung der Innenräume des Museums für Moderne Kunst im Centre Pompidou zieht er nach Paris. Seit 1996 lebt und arbeitet Italo Rota in Mailand; hier gründet er 1998 das Architekturbüro Studio Italo Rota und Partners.
  • Lichtplanung: Marco Bisenzi Cipriani

www.artemide.at