Flacher, effizienter, intelligenter

Nimbus erweitert konsequent und laufend sein Sortiment an LED-Leuchten für den Projektbereich. Die Nimbus Group entwickelt ihr Produktportfolio an effizienten Decken- und Pendelleuchten für den Projektbereich konsequent weiter. Die LED-Leuchten verfügen über eine neuartige Steuerungstechnik, können schnell installiert werden und weisen mit bis zu 140 Lumen pro Watt eine höhere Lichtausbeute auf.

Ob im niederbayerischen Gymnasium Ergolding, in der Firmenzentrale des Stuttgarter Softwareanbieters GFT oder im neu gebauten Empfangsgebäude der J. Schmalz GmbH im schwäbischen Glatten: Architekten und Lichtplaner setzen in ihren Projekten bevorzugt die minimalistischen Decken- und Pendelleuchten der Serien Modul Q Project und Modul R Project ein, weil sie sich mit ihrer geringen Aufbauhöhe in jede bauliche Umgebung harmonisch einfügen und diese energieeffizient und blendfrei ausleuchten. Entsprechend erweitert Nimbus die beiden Leuchtenfamilien konsequent. Seit 2015 sind die neuen quadratischen Deckenleuchten Modul Q 280 und Q 340 Project verfügbar – mit einer Reihe an technischen und optischen Neuerungen. Sie ergänzen die großflächigen Pendelleuchten Modul Q 600, Q 900 und Q 1200 Project sowie ihre runden Schwesterleuchten aus der Serie Modul R Project.

Kompakter Steuerbaustein
Die wichtigste Neuentwicklung ist kaum größer als ein Kaugummi-Päckchen: Der modulare Nimbus Steuerbaustein. Das miniaturisierte Bauteil, entwickelt am Unternehmenssitz in Stuttgart-Feuer-bach, besteht aus einem selbst entwickelten Dimmer der wahlweise über eine 1-10 Volt Schnittstelle, eine DALI-Schnittstelle, alternativ über Nimbus Light Control (Funknetzwerk auf Basis der Bluetooth-Technologie) oder über neueste Wireless-IQ-Technologie angesteuert wird.

Schwarmintelligenz
Letztere verwandelt die Leuchten zu Teamplayern und verleiht ihnen eine sogenannte Schwarmintelligenz, mit der individuell definierte Beleuchtungsgruppen gebildet werden können. Die einzelnen Leuchten stehen dann über Funk miteinander in Kontakt, um definierte Lichtszenarien zu ermöglichen. Leuchten, die über Schwarmintelligenz verfügen, sind auch äußerst energieeffizient, weil zum Beispiel die einzelnen Arbeitsplätze bedarfs-, umgebungslicht- und bewegungsabhängig beleuchtet werden können.

Schnelle und einfache Montage
Dank der patentierten Nimbus Magnetbefestigung sind die Deckenleuchten der Serie Modul Q Project sehr schnell zu montieren. An der Decke befestigt werden muss nur noch ein flacher Metallring, an den die Leuchte über drei Magnete angedockt wird. Dabei sind die neuen Deckenleuchten extrem flach aufgebaut. Leuchtenkopf, Gehäuse und Steuerungstechnik bilden eine ge- schlossene Einheit und haben dennoch nur eine Aufbauhöhe von 17 Millimetern bei der Modul Q 280/340 Project. Auch die Leuchten an den Stromkreis anzuschließen ist leicht, denn sie verfügen nun über eine spezielle Zuleitung mit Steckverbindung – einfach Plug and Play.

Äußere und innere Werte
Bei den neuen Nimbus Decken- und Pendelleuchten kommt die neu entwickelte gefräste Softlight-Diffusorscheibe mit Nano-Lichtaustrittskante – eine Weiterentwicklung des bekannten Acrylglas-Diffussors mit den patentierten Nimbus Kegelsenkungen – zum Einsatz. Mit den neuen LED-Platinen und der Softlight-Diffusorscheibe aus transluzentem Acrylglas erreicht Nimbus eine optimale Entblendung und brillantes Licht mit einer hohen Gleichmäßigkeit. Die gefaste, umlaufende Kante verleiht den Leuchten optische Leichtigkeit.

Signifikant erhöht wurde die Lichtausbeute: Sie liegt jetzt bei über 130 Lumen pro Watt bei Modul Q 280/340 Project. Optimierte Kegelsenkungen in der Softlight-Diffusorplatte, ein neues Platinenlayout und weitere technische Fortschritte bei den Leuchtdioden machen diese Steigerung möglich.

Module L 196 und L 112: Deutliche Effizienzsteigerungen
Auch die beiden Langfeldleuchten L 196 und L 112 sind um innere Werte gewachsen: Sie sind noch effizienter geworden und bringen es nun auf eine Lichtausbeute von bis zu 140 Lumen pro Watt. Ein flacher Modulverbinder aus Aluminium ermöglicht bis zu 4,54 Meter lange Lichtbänder aus drei hintereinander geschalteten Modul L 196 Leuchten.

Weitere Neuheiten auf der Light + Building 2016
Weiteren Nachwuchs für die Leuchtenfamilien Modul Q Project, Modul R Project und Modul L wird Nimbus auf der Light + Building 2016 präsentieren.

In Halle 1.2 / Stand G10 erleben Sie Faszinierendes zu der Vision vom kabellosen Licht – light unleashed. Und in Halle 3.1 / Stand C95 wird Ihnen alles rund um das Thema NIMBUS.CONNECT – die smarte Vernetzung von Leuchten im Objekt – präsentiert.

ähnliche Beiträge